Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 6

Sie sehen den Datensatz 28 von insgesamt 184.

Kg. F. teilt Bürgermeister und Rat der Stadt Zürich mit, er habe von Mgf. Wilhelm von Hochberg, seinem Landvogt im Elsass und Rat, erfahren, daß Propst1 und Kapitel zu Zürich ihren ältesten Chorherrn, den Doktor des geistlichen Rechts Felix Hemmerlin, der Wilhelms und dessen Bruders (Otto) Diener sei, unverdienterweise, wie Hemmerlin meint, umb ein gantz jarpfruend gestraft hätten. Er (F.) habe an Propst und Kapitel zu Zürich geschrieben2, von dieser Bestrafung abzusehen und befiehlt nun der Stadt Zürich, sich beim Kapitel in diesem Sinn einzusetzen und im Fall, daß dem Ersuchen nicht entsprochen wird, den Parteien einen Rechtstag zu setzen und die Angelegenheit in seinem (F.) Namen zu entscheiden. Uff freitag nach sant Peters tag ad vincula.

Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Hermannus Hecht.

Überlieferung/Literatur

Org. im StA Zürich (Sign. A 176,1,30), Pap., S auf Rückseite aufgedrückt (abgefallen und verloren).

Druck: Reber, Felix Hemmerlin S. 185f.; {Niederstätter, Zürichkrieg S. n. 362f. n. 19.}

Anmerkungen

  1. 1Siehe H. 6 n. 23 Anm. 1.
  2. 2Oben H. 6 n. 27.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 6 n. 28, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-08-03_2_0_13_6_0_11006_28
(Abgerufen am 19.04.2019).