Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 343 von insgesamt 354.

K. F. desgleichen an Gf. Diether1 von Nassau-Saarbrücken2.

Originaldatierung:
Am vierdten tag des monetz junij.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. - KVv: Diether zu Nassaw zu Sarebrugken (Blattmitte oben).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 131: Nassau-Usingen, n. IV. a. 13 [Fasz. 1 n. 23]), Pap., rotes (wohl:) S 18 rücks. aufgedrückt (zerstört).

Anmerkungen

  1. 1Keiner der damaligen Gff. von Nassau-Saarbrücken hieß Diether; es kann hier nur Gf. Johann Ludwig I. gemeint sein.
  2. 2Vgl. dazu auch das Schreiben Kg. Maximilians vom 13. Juni 1492, mit dem der Kg. Gf. Diether dieses Mandat übersandte, im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 131: Nassau-Usingen, n. IV.a. 13 [Fasz. 1 n. 221), Pap., rotes S d. Ausst. als Verschluß rücks. aufgedrückt, und das Mandat des Kg. aus Koblenz vom 15. Oktober 1492, in dem er Gf. Dietrich befahl, persönlich vom 13. Dezember an mit acht Pferden zehn Wochen lang an der eilenden Hilfe gegen Frankreich teilzunehmen oder aber als Ablöse dafür 160 fl. rh. bei der Stadt Frankfurt zu hinterlegen, ebd. [n. 21], Druck, unbesiegelt.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 343, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1492-06-04_2_0_13_5_0_10967_343
(Abgerufen am 05.12.2019).