Regestendatenbank - 184.914 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 315 von insgesamt 354.

K. F. gebietet Gf. Philips1 von Sayn, am sannd Georgen tag (April 23) nach Köln statt nach Augsburg2 zu kommen.

Originaldatierung:
Am sechtzehenden tag des monets marcy.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. - KVv: Grafen zu Seyn (Blattmitte oben).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 340: Grafschaft Sayn-Hachenburg, n. 452a fol. 35r-v), Pap., rotes S 18 rücks. aufgedrückt.

Vgl. die gleichlautenden Mandate an den Abt des Klosters Elchingen (Regg.F.III. H.2 n. 219) sowie an Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt (dass. H.4 n. 975).

Anmerkungen

  1. 1Keiner der damaligen Gff. von Sayn hieß Philipp; es kann hier nur Gf. Gerhard gemeint sein.
  2. 2Vgl. oben H. 5 n. 313.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 315, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1488-03-16_1_0_13_5_0_10939_315
(Abgerufen am 10.12.2019).