Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 219 von insgesamt 354.

K. F. gebietet Pfgf. Ruprecht bei Rhein2, den von ihm gefangengehaltenen Gf. Johann von Nassau(-Weilburg)3 unentgeltlich freizulassen.

Überlieferung/Literatur

Org. und Kop. noch nicht aufgetaucht. Erwähnt in einer Abschrift der undatiert überlieferten Supplik Gf. Johanns an K. F., in der er diesen um weitere, zur Befolgung des obigen Gebotes dienende Maßnahmen bat, im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 1005: Nachlaß J. G. Hagelgans, n. 6D fol. 77r-v], Pap. (18. Jh.).

Anmerkungen

  1. 1Der terminus ante quem ist der 1471 erfolgte Tod des in der Supplik noch als lebend erwähnten Bruders (Philipp) des Petenten.
  2. 2Pfgf. Ruprecht bei Rhein, 1463-1478 Eb. von Köln.
  3. 3In einem der Abschrift der Supplik vorangehenden Kopfregest wird als Ausst. Gf. Johann II. von Nassau-Saarbrücken genannt, dessen Vater, Gf. Philipp I., jedoch schon 1429 gestorben war; da der Vater des Gf. der Bittschrift zufolge noch lebte, kann es sich bei dem Gefangenen nur um Johann, den Sohn Gf. Philipps II. von Nassau-Weilburg, handeln.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 219, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1471-00-00_1_0_13_5_0_10843_219
(Abgerufen am 18.04.2021).