Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 210 von insgesamt 354.

K. F. bekennt, daß Gf. Johann von Nassau(-Wiesbaden) ihm vorgebracht hat, er habe die ihm von K. F. verliehenen drei Zollturnosen zu Lahnstein und zwei Zollturnosen zu Gernsheim1 bisher weder durch eigene Knechte und Diener einnehmen noch nach Notwendigkeit besetzen können. Eb. Adolf von Mainz habe ihm nun mit Zustimmung des Mainzer Domkapitels das Recht verbrieft, an jedem dieser Zölle einen Knecht, so man nennet wartphenning, einzusetzen2. Als Lehnsherr bestätigt der K. auf Bitte Gf. Johanns diese Verschreibung, verfügt ihre Gültigkeit für Gf. Johann und seine Erben und gebietet allen Reichsuntertanen ihre Beachtung bei einer Pön von 50 Mark Gold.

Originaldatierung:
Am mittich vor sannt Vrbans tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i. - KVv: Rta (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 131: Nassau-Usingen, n. 194), Perg., wachsfarbenes S 15 mit wachsfarbenem S 16 vorne eingedrückt an purpurfarbener Ss. - Kop.: 2 Abschriften ebd. (Sign. Abt. 1: Reichskammergericht, n. 1184 [n. 24 fol. 1r-v] bzw. Abt. 130 I: Walramisches Hausarchiv, n. II. B. 5.47 [n. 25]), Pap. (15. Jh.). - Abschrift ebd. (Sign. Abt. 3001: Kopialbücher des Hauses Nassau, n. 9 fol. 76r-77v), Pap. (16. Jh.). - 2 Abschriften ebd. (Sign. Abt. 131: Nassau-Usingen, n. 54 [fol. 1r-3r] bzw. n. 194), Pap. (17. Jh.).

Reg.: Chmel n. 6027; {Scriba1 n. 1861}.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. dazu die Belehnungsurkunde ( H. 5 n. 22) vom 16. Juli 1442.
  2. 2Vgl. dazu die Abschrift der Urkunde Eb. Adolfs vom 12. März 1463 im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 131: Nassau-Usingen, n. 184), Pap. (15. Jh.).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 210, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1470-05-23_1_0_13_5_0_10834_210
(Abgerufen am 02.03.2021).