Regestendatenbank - 196.991 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 151 von insgesamt 354.

K. F. belehnt Johann (VI.) von Kronberg und seine Vettern von Kronberg seins namens und stamens1 mit den Reichslehen, mit denen früher ihr vetter, der verstorbene Frank (XII.) d. Ä. von Kronberg2, in ihrer aller Namen belehnt worden war, namentlich mit Schloß, Neu- und Altstadt sowie dem Tal von Kronberg mit dem Dorf Eschborn (Aspern), und zwar jeweils zur Hälfte mit allen Rechten, Nutzungen und Zugehörungen, doch vorbehaltlich der Rechte von K. und Reich sowie anderer, bestätigt, daß Johann ihm dafür für sich und seine Vettern den gewöhnlichen Eid geleistet hat, erneuert den Kronbergern alle ihre überkommenen Privilegien und Rechte und gebietet allen Reichsuntertanen deren Beachtung.

Originaldatierung:
Am mittich vor sannt Maria Magdalenen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. Vdalricus ep(iscop)us Patavien(sis) canc. - KVv: Keiserlich brieff uber Cronberg (unterer linker Blattrand; Empfängervermerk?).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 332: Herrschaft Kronberg, n. 76), Perg. (beschädigt mit Textverlusten), wachsfarbenes S 15 mit wachsfarbenem S 16 vorn eingedrückt an purpurfarbener Ss.

Anmerkungen

  1. 1Es handelt sich um den Flügelstamm der Kronberger, dem neben Johann damals Frank XIII., Philipp IV. und Jakob von Kronberg angehörten.
  2. 2Frank war am 5. März 1461 gestorben; mit ihm war der Ohrenstamm der Kronberger erloschen. Seine Belehnung durch Kg. F.: oben H. 5 n. 82.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 151, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1464-07-18_1_0_13_5_0_10775_151
(Abgerufen am 08.12.2021).