Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 138 von insgesamt 354.

K. F. teilt den Gff. Johann und Philipp von Nassau-Saarbrücken mit, daß er auf Bitte von Papst Pius (II.) seine Zustimmung zur Absetzung des zum Eb. von Mainz erwählten und bestätigten Diether von Isenburg und zu dessen Ersetzung durch (Gf.) Adolf von Nassau erteilt hat, und fordert sie auf, diesem bei Diethers Vertreibung jegliche Hilfe zuteil werden zu lassen.

Originaldatierung:
Am sambstag vor sand Larentzen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. Vlricus Weltzli canc. - KVv: Johanns und Philipp grefen zu Nassaw und zu Sarbruck (Blattmitte oben).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 130 II: Herzoglich-Nassauisches Hausarchiv, Urkunden n. 217), Pap., rotes unkenntliches S rücks. aufgedrückt (zerstört). - Kop.: Abschrift ebd. (Sign. Abt. 1005: Nachlaß J. G. Hagelgans, n. 6D fol. 133r), Pap. (18. Jh.).

Ein ausführliches Regest des Rundschreibens an alle Reichsuntertanen vom gleichen Tage bieten die Regg.F.III. H.3 n. 81. Regesten der Ausfertigungen an Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt bzw. Mgf. Karl von Baden finden sich ebd. H.4 n. 337 u. n. 338. Vgl. Ruppersberg, Geschichte 1 S. 220.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 138, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1461-08-08_1_0_13_5_0_10762_138
(Abgerufen am 11.04.2021).