Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 80 von insgesamt 354.

Kg. F. gebietet Schenk Konrad von Erbach erneut, in dem Rechtsstreit zwischen Eberhard von Eppstein-Königstein und den Dörfern Soden und Sulzbach gemäß seinem früheren Befehl1 an seiner Statt die Parteien vor sich zu laden, zu verhören und rechtlich zu entscheiden. Er trägt ihm auf, auch im Falle des Ausbleibens einer Partei das Verfahren fortzusetzen, als sich nach seiner ordnung geburt, damit der Streit bis unser lieben Frawen tag purificacionis nechstkomend (1447 Februar 2) beigelegt ist. Er bevollmächtigt ihn ausdrücklich, den Parteien bei Strafe zu gebieten, ihnen eidlich verpflichtete Zeugen von ihrem Eid zu lösen und Zeugen nötigenfalls mit angemessenen Strafen zur Aussage zu zwingen.

Originaldatierung:
An sampstag vor sant Peters tag ad vincula.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r.i.c. - KVv: Ultima commissien (Empfängervermerk?; unterer rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 4: Reichsdörfer Soden und Sulzbach, n. 32), Pap., rotes S 11 rücks. aufgedrückt (zerstört). - Kop.: Vidimus des Johann Blaßbalg, Dekan des Frankfurter St. Bartholomäusstifts, und des Johann Grünauer, Dekan des Frankfurter Liebfrauenstifts auf dem Berge, vom 22. August 1446 ebd., Perg., braune SS d. Ausst. an Ps.

Vgl. dazu auch das Notariatsinstrument des öff. Notars Johannes Schantz, Kler. der Diöz. Mainz, vom 13. Mai 1446 mit der inserierten Ladung Eberhards von Eppstein durch den kgl. Hofrichter Bggf. Michael von Maidburg vom 1. April 1446 im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 4: Reichsdörfer Soden und Sulzbach, n. 31), Perg., das Konzept des Protokolls eines von Konrad angesetzten Tages zu Sulzbach vom 23. Dezember 1446 ebd. (n. 227 fol. 25r-26r) sowie die Antwort Eberhards von Eppstein auf den am 23. Januar geäußerten Wunsch Konrads nach einer Fristverlängerung bis auf den 24. Juni vom 29. Januar 1447 ebd. (n. 227 [an fol. 26]), Pap., grünes S d. Ausst. als Verschluß rücks. aufgedrückt.

Anmerkungen

  1. 1Von 1442 August 13 und 1443 Dezember 13 (oben H. 5 n. 37, H. 5 n. 54).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 80, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1446-07-30_1_0_13_5_0_10704_80
(Abgerufen am 22.04.2021).