Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 63 von insgesamt 354.

Kg. F. gestattet seinem Rat Philipp von Sierck, Sohn zu Montclair und Herrn zu Forbach, und dessen Erben mit Rat der Fürsten, Edlen und Getreuen sowie mit Bewilligung der Kff. angesichts der Dienste, die Philipp seinen Vorgängern, Kg. F. selbst und dem Reich geleistet hat, auf ewig am Rheinzoll zu Boppard oder dort, wohin dieser Zoll künftig verlegt wird, über den derzeitigen Zoll hinaus einen guten alten Königsturnosen von jedem Zollfuder Wein und anderer Kaufmannschaft zu erheben. Der Kg. gebietet allen Reichsuntertanen die Beachtung dieses Privilegs bei einer Pön von 100 Mark Gold.

Originaldatierung:
An unser lieben Frawen tag assumptionis.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Hermannus Hecht. - KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte); Eyn thornos zu Bopart (rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 340: Grafschaft Sayn-Hachenburg, n. 10610 [A]), Perg. (teilw. zerstört mit Textverlusten), wachsfarbenes S 8 mit vorne eingedrücktem rotem S 13 an purpur-grüner Ss. - Regest ebd. (Sign. Abt. 340: Grafschaft Sayn-Hachenburg, n. 38 fol. 51v n. 2) (17. Jh.).

Reg.: Chmel n. 1809 (ohne Tagesangabe).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 63, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-08-15_4_0_13_5_0_10687_63
(Abgerufen am 26.02.2021).