Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen die Regesten 201 bis 250 von insgesamt 354

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 201

[1469 etwa Oktober 2], [-]

K. F. lädt Hermann Sachs, Bürger zu Göttingen, vor sein ksl. Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 202

1469 Oktober 2, Graz

K. F. gebietet Ldgf. Heinrich von Hessen, Gf. Gerhard von Sayn und Hermann Sachs, Bürger zu Göttingen, die anbei übersandten Kammergerichtsladungen1 durch einen geschworenen Boten überbringen und verkünden zu lassen, diesen die Insinuation beeiden zu lassen und dies dem K. schriftlich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 203

1469 Dezember 15, Wien

K. F. belehnt Simon Boos von Waldeck mit jeglicher ererbten1, von K. und Reich zu Lehen gehenden geistlichen und weltlichen Mann- und Lehenschaft zu Kempenich in der Weseler Mark und anderswo mit allen Rechten, Nutzungen und Zugehörungen, doch vorbehaltlich der Rechte von K. und Reich sowie...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 204

1469 Dezember 15, Wien

K. F. teilt allen Inhabern von Reichslehen in der zur Mannschaft Kempenich gehörenden Weseler Mark und anderswo mit, daß er Simon Boos von Waldeck mit allen diesen Gütern und Lehen belehnt hat1. Er gebietet ihnen deshalb, alle zu dieser Mannschaft gehörenden Güter und Lehen künftig von Simon in...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 205

1469 Dezember 15, Wien

K. F. setzt Eb. Johann von Trier von der Belehnung des Simon Boos von Waldeck sowie dem Gebotsbrief an die Lehnsmänner1 in Kenntnis und gebietet ihm für den Fall des Ungehorsams von Lehnsmännern, Simon auf Ersuchen Hilfe zu leisten und nicht zuzulassen, daß ihm unrechtmäßige Beeinträchtigung an...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 206

[1469], [-]

K. F. beauftragt Gf. Gerhard von Sayn, im Prozeß zwischen Henne von Lich, Bürger zu Kronberg, und dem Juden Nathan zu Frankfurt als sein Kommissar Zeugen zu verhören.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 207

[1469], [-]

K. F. gestattet1, zwischen s(an)t Dyonisientag (Oktober 9) und s(an)t Lukas (Oktober 18) einen Jahrmarkt zu Leun abzuhalten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 208

[1469], [-]

K. F. gestattet Gf. Jakob von Moers-Saarwerden, seiner Gemahlin Kunigunde, geborener Gräfin von Sonnenberg, die Stadt Lahr und das Schloß Mahlberg zu verschreiben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 209

1470 März 12, Wien

K. F. gestattet Gf. Jakob von Moers-Saarwerden, künftig alle offenen und geschlossenen Briefe mit rotem Wachs zu besiegeln.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 210

1470 Mai 23, Völkermarkt

K. F. bekennt, daß Gf. Johann von Nassau(-Wiesbaden) ihm vorgebracht hat, er habe die ihm von K. F. verliehenen drei Zollturnosen zu Lahnstein und zwei Zollturnosen zu Gernsheim1 bisher weder durch eigene Knechte und Diener einnehmen noch nach Notwendigkeit besetzen können. Eb. Adolf von Mainz...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 211

1470 Mai 28, Völkermarkt

K. F. genehmigt und bestätigt Gf. Johann von Nassau-Diez erblich den Kauf von Rechten am Zoll zu Königsdorf samt den zugehörigen Zöllen zu Mülheim {Mehlem} (Molenheim), Brück {Brüggen} (Bruggen), Lövenich, Widdersdorf (Wederstorff), Bocklemünd (Buchelmunt), Merheim und Blatzheim (Blaiczem)...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 212

1470 Juni 8, St. Veit in Kärnten

K. F. bestätigt dem Komtur des Deutschordenshauses zu Frankfurt(-Sachsenhausen) die durch Wenzel von Cleen vorgenommene Verpfändung von neun Morgen Wiesen zu Dortelweil (Torgerweill), die Reichslehen sind, doch vorbehaltlich der Lehenschaft und Mannschaft von K. und Reich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 213

1470 September 17, Graz

K. F. bevollmächtigt und gebietet Gf. Johann von Nassau-Saarbrücken aufgrund einer Appellation Pfgf. Friedrichs von (Simmern-)Sponheim gegen ettlicher vor Bf. Georg von Metz als obman zugunsten Eb. Johanns von Trier ergangene urteilln, spruch oder entscheid, an seiner Statt die Parteien zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 214

1470 Dezember 10, Graz

K. F. belehnt Gottfried von Eppstein-Münzenberg und seinen Bruder Johann mit den ererbten Reichslehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 215

1470 Dezember 22, o. O.1

K. F. teilt Gf. Johann von Nassau-Saarbrücken mit, er habe erfahren, Johann sei nicht nur dem ihm vormals übersandten Gebot2, Pfgf. Ludwig von (Zweibrücken-)Veldenz als ksl. Hauptmann gegen Pfgf. Friedrich bei Rhein Hilfe zu leisten, ungehorsam gewesen, sondern er beabsichtige auch, das Reich...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 216

1470 Dezember 22, Graz

K. F. lädt Gf. Gerhard von Sayn auf sand Geörgen tag (1471 April 23) zu einem Tag nach Regensburg, um über endgültige Maßnahmen zum Krieg gegen die Türken zu beschließen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 217

1470 [etwa Dezember 22], [-]

K. F. desgleichen an Gf. Johann von Nassau-Saarbrücken.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 218

[1470], [-]

K. F. beurkundet die Appellation Jörgs von Ehingen, Ulrichs von Westerstetten, des Hans von Emershofen, Konrad Spets, Ulrichs von Herrlingen (Hornlingen) und des Hans von Helmstadt gegen ein zugunsten Marthas von Hausen gefälltes Urteil des Hofgerichts zu Rottweil, das ergangen war, weil Hans...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 219

[Vor 1471], [-]1

K. F. gebietet Pfgf. Ruprecht bei Rhein2, den von ihm gefangengehaltenen Gf. Johann von Nassau(-Weilburg)3 unentgeltlich freizulassen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 220

1471 Juli 1, Regensburg

K. F. befreit Gf. Otto von Solms(-Braunfels) und seine Erben sowie ihre Räte, Vögte, Amtleute, Diener, Städte, Märkte, Dörfer und Hintersassen auf dessen Klage, es werde gegen ihn und die Seinen mit auslendigen und frembden gereichten vorgegangen, obwohl er Klägern einlendischer und bilcher...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 221

1471 [Juli 5], [Regensburg]1

K. F. belehnt Diebold von Geroldseck mit den ererbten Reichslehen, die er gemeinsam mit Gf. Jakob von Moers(-Saarwerden) innehat, namentlich mit den Dörfern Friesenheim, Oberweier und Oberschopfheim sowie den Wildbännen in der Herrschaft Geroldseck, doch vorbehaltlich der Rechte von K. und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 222

1471 Juli 24, Regensburg

K. F. bestätigt Ldgf. Ludwig von Hessen und seinem Bruder Heinrich die Regalien und Lehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 223

1471 Juli 24, Regensburg

K. F. verkündet einen vierjährigen allgemeinen Frieden im Reich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 224

1471 Juli 29, Regensburg

K. F. teilt Eb. Johann von Trier mit, Gf. Gerhard von Sayn habe vor ihm Klage gegen Eb. Ruprecht von Köln wegen der Schäden und Kosten erhoben, die er an lehenschafft und Manngeld von Schloß und Stadt Rheinbach, dem dortigen Zoll und an der Gft. Neuenahr sowie dem Zoll zu Kaiserswerth erlitten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 225

1471 September 3, Nürnberg

K. F. gestattet Gf. Johann von Nassau(-Wiesbaden) und seinen Erben, in ihren jetzigen und künftigen Grafschaften und Gebieten nach Gutdünken Bergwerke zur Suche nach Gold, Silber, Kupfer, Kochsilber, Zinn, Blei und allen anderen Erzen und Metallen anzulegen, verfügt ihre freie Nutzung des...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 226

1471 September 3, Nürnberg

K. F. befreit Gf. Johann von Nassau(-Wiesbaden) und seine Erben von den Freistühlen der heimlichen Gerichte in Westfalen und anderswo, vom Hofgericht Rottweil und allen anderen fremden Gerichten außer dem ksl. Kammergericht, bestimmt, daß sie nur vor Kaiser und König zu Recht zu stehen haben,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 227

1471 [September 3], [Nürnberg]

K. F. belehnt Eberhard von Eppstein(-Königstein) mit (den Gerechtigkeiten des Reichs in den Dörfern)1 Rockenberg und Oppershofen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 228

1471 September 15, Passau

K. F. befreit Eberhard von Eppstein-Königstein und seine Erben von den Freistühlen der heimlichen Gerichte in Westfalen und anderswo, vom Hofgericht Rottweil und allen anderen fremden Gerichten außer dem ksl. Kammergericht, bestimmt, daß sie nur vor Kaiser und König zu Recht zu stehen haben,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 229

1471 September 16, [Passau]

K. F. übersendet Gf. Johann von Nassau-Saarbrücken den in Regensburg beschlossenen Landfrieden1 und befiehlt ihm, denselben zu halten sowie in seinen Herrschaften verkünden zu lassen und dessen Befolgung zu gebieten. Montags nach h(eilig) kreutz tag (nach Reg.).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 230

1471 September 16, Passau

K. F. desgleichen an Gf. Gerhard von Sayn.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 231

1471 Oktober 21, Wien

K. F. nimmt die Äbtissin Jacoba und den Konvent des Klosters Walsdorf mit allen Untertanen sowie Leib, Hab und Gut in seinen und des Reiches besonderen Schutz und Schirm. Darüber hinaus befreit er Äbtissin und Konvent - außer bei offenkundiger Rechtsverweigerung - von allen Gerichten außer dem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 232

1471 Oktober 21, Wien

K. F. bestätigt die Privilegien der Burg Gelnhausen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 233

[1471], [-]

K. F. verleiht Gf. Johann von Nassau-Saarbrücken ein Münzprivileg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 234

[1471], [-]

K. F. gewährt Gottfried (IX.) von Eppstein(-Münzenberg) ein dreijähriges Moratorium zur Bezahlung der von seinem Vater1 hinterlassenen Schulden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 235

1472 Juli 8, Wiener Neustadt

K. F. verbietet Ldgf. Heinrich von Hessen in Anbetracht der Tatsache, daß Gf. Gerhard von Sayn ihm das Recht auf seine Ansprüche niemals versagt habe, und unter Hinweis auf den zu Regensburg beschlossenen Frieden1 sowie auf seine Pflichten gegenüber K. und Reich, Gerhard weiterhin eigenmächtig...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 236

1472 Oktober 17, Wiener Neustadt

K. F. beurkundet das Kammergerichtsurteil im Prozeß Eberhards von Eppstein-Königstein gegen Kaspar Reyprecht und andere.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 237

[1471/72], [-]

K. F. beauftragt Hz. Karl von Burgund, an seiner Statt den Streit1 zwischen (Hz. Gerhard von) Jülich (und Berg) einerseits sowie (Gf. Johann von) Nassau(-Dillenburg und dessen Gemahlin Maria, geb. Gräfin von Loen und Heinsberg) andererseits zu entscheiden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 238

1473 Mai 24, Augsburg

K. F. bestätigt Mgf. Albrecht von Brandenburg mit Rat der Kff. Fürsten, Gff. Edlen und Getreuen einen mit Zustimmung seiner Gemahlin Anna zwischen ihm und seinen ältesten Söhnen Johann und Friedrich einerseits sowie allen seinen anderen Kindern andererseits errichteten Einungs- und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 239

1473 Juli 5, Niederbaden

K. F. belehnt Gf. Adolf von Nassau-Wiesbaden, seinen Diener und Hofgesinde, erblich mit dem heimgefallenen Reichslehen Schloß Heumen (Hemmen) samt Zugehörungen, doch vorbehaltlich der Rechte von K. und Reich sowie anderer, und bestätigt, daß ihm Adolf dafür den gewöhnlichen Eid geschworen hat.

...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 240

1473 Juli 23, Niederbaden

K. F. lädt Ldgf. Heinrich von Hessen auf Klage der Gff. Albrecht, Gottfried, Friedrich und Kraft von Hohenlohe und Ziegenhain vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 241

1473 Juli 23, Niederbaden

K. F. gebietet Gf. Gerhard von Sayn, (auf September 21) nach Augsburg1 zu kommen, um dort an den Beratungen über die Frage der Abwehr der Türken teilzunehmen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 242

1473 Juli 301, Niederbaden

K. F. belehnt Gf. Niclas von Moers-Saarwerden erblich mit den von seinem Vater, Gf. Jakob, ererbten Reichslehen, namentlich mit den Zöllen auf der hohen Geleitstraße zu Bockenheim, Saarwerden, zu der Alten Matten, zu Hirschland, Rauweiler, Mackweiler sowie sonst überall in der Gft. Saarwerden...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 243

1473 August 14, Niederbaden

K. F. gestattet Johann von Kronberg, der zu seinen vogtbern jaren noch nicht komen ist, die von seinem verstorbenen Vater Hartmann1 von Kronberg ererbten Reichslehen, namentlich Schloß, Stadt und Tal Kronberg sowie das Dorf Eschborn jeweils zur Hälfte und ein weiteres Sechstel von der anderen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 244

1473 September 30, Trier

K. F. erteilt Hans Landschad von Steinach seine Zustimmung zum Verkauf des Dorfes Crumstadt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 245

1473 Oktober 1, Trier

K. F. belehnt Johann Brendel1 mit den Reichslehen, namentlich mit zwölf Morgen Wiesen bei Dortelweil und einer Hube Ackerland bei Eschbach.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 246

1473 Oktober 4, Trier

K. F. gewährt Gf. Johann Ludwig von Nassau-Saarbrücken aufgrund einer dessentwegen an ihn gelangten Bitte eine Frist von fünf Jahren zum Empfang der von seinem Vater Gf. Johann ererbten Reichslehen1, verfügt jedoch, daß Johann Ludwig währenddessen allen seinen Pflichten so nachkommen muß, als...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 247

[Vor 1473 Oktober 26], [-]

K. F. gebietet Philipp (von Elkerhausen gen.) Kloppel, Johann von Schönborn, Arnold von Breidenbach sowie ihren Helfern und Mittätern bei schweren Strafen, alle ihre Handlungen gegen Gf. Johann von Nassau-Wiesbaden und die Seinen einzustellen, da sie sämtlich gegen die Bestimmungen der Goldenen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 248

1473 Oktober 26, Trier

K. F. gebietet allen Reichsuntertanen unter Verweis auf den Gebotsbrief an Philipp (von Elkerhausen gen.) Kloppel, Johann von Schönborn, Arnold von Breidenbach sowie ihre Helfer und Mittäter1 bei den in seiner kgl. Reformation2 und dem vierjährigen Frieden3 festgesetzten Strafen, Kloppels Hab...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 249

1473 Oktober 27, Trier

K. F. teilt allen Reichsuntertanen mit, daß Philipp (von Elkerhausen gen.) Kloppel, Johann von Schönborn sowie Arnold von Breidenbach und ihre Helfer den Gf. Johann von Nassau-Wiesbaden und die Seinen ohne jegliches Rechtsersuchen mutwillig mit Raub und Brand geschädigt und somit gegen die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 250

[1473 Dezember 31], []1 Köln

K. F. beurkundet seine dem Kölner Domherrn Ldgf. Hermann von Hessen für den Fall der Resignation, rechtlichen Absetzung oder des Ablebens des zum großen Schaden des Stifts lange mit dem Kapitel und der Landschaft zerstrittenen Eb. Ruprecht von Köln gemachte Zusage, seine eigene Erhebung oder...

Details