Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 57 von insgesamt 354.

Kg. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt auf Vorbringen Eberhards von Eppstein-Königstein, sie beeinträchtigten unrechtmäßig seine Rechte an dem Dorf Sulzbach, das ihm als einem Erben der Herrschaft Falkenstein1 vom Reich verschrieben sei, also daz es im mit aller zugehorung zu versprechen und zu verantwurtten stee, das Dorf nicht mehr zu bedrängen und Eberhard im Genuß seiner Verschreibung zu lassen.

Originaldatierung:
An dinstag nach dem heiligen palmtag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Wilhelmus Tacz. - KVv: Den ersamen burgermeister und rate der stat zu Frankfurt unsern und des richs lieben getrewn (Adresse; Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 4: Reichsdörfer Soden und Sulzbach, n. 206 fol. 2), Pap., rotes S 11 als Verschluß rücks. aufgedrückt (zerstört). - Kop.: Abschrift ebd. (Sign. Abt. 4: Reichsdörfer Soden und Sulzbach, n. 206 fol. 13v), Pap. (15. Jh.). - Druck in der in 3 Exemplaren vorhandenen Deduktion "Reichs-Freyheit Sulzbach und Soden", Appendix S. 14 n. XV, ebd. (Sign. Abt. 4: Reichsdörfer Soden und Sulzbach, n. 157 fol. 114v bzw. n. 184 fol. 64v bzw. n. 185 fol. 64v).

Druck: Lersner, Chronica 2 S. 618; Fay, Sulzbach S. 202f. Lit.: Rossbach, Geschichte S. 25f.; Kaufmann, Geschichte bes. S. 16ff.

Anmerkungen

  1. 1Eberhards Großmutter gehörte dem 1418 mit ihrem Bruder, Eb. Werner von Trier, in männlicher Linie ausgestorbenen Haus der Herren von Falkenstein an.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 57, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-04-07_2_0_13_5_0_10681_57
(Abgerufen am 05.12.2020).