Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 44 von insgesamt 354.

Kg. F. ernennt Pfgf. Ludwig bei Rhein in Anbetracht der Tatsache, daß er Gf. Heinrich von Nassau-Vianden(-Dillenburg) wegen seines Streites mit Eb. Jakob von Trier um die lehenschafft der Gft. Diez und ander zweyunge wegen kürzlich vor sich geladen hatte, jetzt aber nicht in diesen landen bleiben könne, als eynen vicari des heilygen rychs zu seinem comissari und richter und gebietet ihm, an seiner Statt die Parteien vor sich zu laden und zu verhören sowie zu versuchen, sie gütlich zu einigen. Im Falle des Scheiterns einer gütlichen Einigung bevollmächtigt er ihn, eine rechtliche Entscheidung zu fällen. Der Kg. bestimmt, daß das Vorgehen des Kommissars in gleicher Weise gültig sein soll, als ob wir das selber getain hetten.

Originaldatierung:
An donrstag nach sent Augustins tag (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Inseriert in der Abschrift des Briefes Pfgf. Ludwigs von 1443 August 16, mit dem er Gf. Heinrich zu einem Rechttag vor sich nach Heidelberg auf 1443 November 20 lud, im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 110: Erzstift Trier, n. 1.b.1 Bd. 1 fol. 141r), Pap. (15. Jh.).

Vgl. auch die Ladung Pfgf. Ludwigs an Eb. Jakob von Trier von 1443 August 16, in der neben Gf. Heinrich auch die Gff. Johann (II.) d. Ä. und Johann (IV.) d. J. von Nassau-Vianden als Widersacher des Eb. genannt werden, ebd. (Sign. Abt. 110: Erzstift Trier, n. 1.b.1 Bd. 1 fol. 140r), Pap., rotes S d. Ausst. als Verschluß rücks. aufgedrückt, sowie den Brief Gf. Heinrichs und seines Bruders Johann (IV.) an Eb. Jakob von 1443 Oktober 20, in dem sie sich über Pfändungen in onser erebschafft - der Gft. Diez - beschweren, ebd. (Sign. Abt. 110: Erzstift Trier, n. 1.b.1 Bd. 1 fol. 142r), Pap., grünes S Gf. Heinrichs als Verschluß rücks. aufgedrückt, und das Konzept der darauf ergangenen Antwort Eb. Jakobs von 1443 November 2, in der die beiden Gff. auf den von Pfgf. Ludwig angesetzten Rechttag verwiesen werden, ebd. (Sign. Abt. 110: Erzstift Trier, n. I.b.1 Bd. 1 fol. 141r-143v).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 44, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-08-30_1_0_13_5_0_10668_44
(Abgerufen am 19.04.2019).