Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 43 von insgesamt 354.

Kg. F. bestätigt Bürgermeister, Rat und Bürgern der Stadt Montabaur mit Rat der Fürsten, Gff. Edlen und Getreuen alle Rechte und Privilegien, insbesondere die ihnen von K. Karl (IV. als Kg. gewährte und als K.) bestätigte Freiheit von allen Zöllen und Geleitabgaben auf dem Land- und Wasserweg zwischen Montabaur, Mainz, Frankfurt und Friedberg für ihre Tuche (gewanden) und Güter1. Kg. F. gebietet allen Reichsuntertanen die Beachtung dieses Privilegs sowie namentlich den Gff. von Nassau-Diez, von den Bürgern auch nicht unter Berufung auf etwaige ihnen von ihm selbst gewährte Urkunden derartige Abgaben zu erheben, bei einer Pön von 20 Mark Gold.

Originaldatierung:
Am nehsten mantage nach sand Bartholomeus tag des heiligen zwolfboten.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Jacobus de Lynß decretorum doctor. - KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte); Monthabuer (oberer rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 116: Amt Montabaur, n. 46), Perg., wachsfarbenes S 8 mit rotem S 13 vorn eingedrückt an purpur-grüner Ss.

Reg.: Chmel n. 906 (ohne Tagesangabe und mit dem Ausstellungsort Frankfurt).

Anmerkungen

  1. 1Vgl. dazu das Privileg K. Karls IV. von 1356 Januar 7 ( MGH Const. 11/5 n. 687).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 43, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-08-27_1_0_13_5_0_10667_43
(Abgerufen am 27.05.2019).