Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 34 von insgesamt 354.

Kg. F. bestätigt Meisterin, Priorin und Konvent des Katharinenklosters an der Bockenheimer Pforte in der Frankfurter Neustadt sowie dem dortigen Spital mit Rat der Fürsten, Edlen und Getreuen alle Rechte und Privilegien, Güter, Renten, Zinsen, Ungelder und Mahlgelder sowie besonders das ihnen von K. Karl (IV.) und K. Sigmund1 erteilte Recht, täglich eine Ladung Holz mit einem von einem Pferd gezogenen Wagen in des reichs walt, den man nennet den Forst, zu holen. Da Meisterin, Priorin und Konvent oft von Fürsten, Herren und anderen Leuten gebeten werden, Personen in ihr Kloster aufzunehmen, die zu Gottesdienst und ordentlichem Leben nach Gewohnheit ihres Ordens nicht geschickt sind, wodurch der Gottesdienst verkürzet würde, den wir bey unsern gezeiten gern vermeret und verbessert setzen, befiehlt Kg. F. ihnen unter Androhung seiner und des Reiches schwerer Ungnade, weder aufgrund von Bitten, Gnaden und Gaben noch Ersten Bitten geistlicher und weltlicher Fürsten, Herren oder anderer Leute zo eyme reynlichen geystlichem küschen gotlichen und ordentlichem leben ungeeignete Personen aufzunehmen. Der Kg. gebietet allen Reichsuntertanen sowie namentlich Bürgermeistern, Schöffen, Rat und Bürgern der Stadt Frankfurt die Beachtung der Privilegien bei den in den Briefen des Stifts vorgesehenen Strafen.

Originaldatierung:
Uff sonntag nehest nach sant Peters tag ad vincula (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. ref. m(a)g(ist)ro Thoma Haselbach Jacobus de Lynsz decretorum doctor (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift in einem Libell, das ausschließlich Abschriften von Urkunden für das Katharinenkloster aus Senckenberg, Selecta 1, enthält, im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 82: Deutschordenskommende Sachsenhausen, Akten n. 100 [fol. 6v-7r]), Pap. (18. Jh.).

Druck: Senckenberg, Selecta 1 S. 168ff.

Reg.: Chmel n. 759 (mit der Tagesangabe Juli 20).

Anmerkungen

  1. 1Vgl. die Urkunden Kg. Karls IV. von 1349 Juli 1 ( RI VIII n. 1057) und Kg. Sigmunds von 1414 Dezember 13 ( RI XI n. 1351).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 34, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-08-05_1_0_13_5_0_10658_34
(Abgerufen am 18.10.2019).