Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 30 von insgesamt 354.

Kg. F. bestätigt Meisterin und Konvent des Benediktinerinnenklosters Rupertsberg bei Bingen in der Diöz. Mainz auf Bitte Heinrichs Greiffenclau von Vollrads, Dekans zu Trier und Domherrn zu Mainz, die inserierte Urkunde Kg. Sigmunds von 1417 April 71, in die ihrerseits die Bestätigung des darin inserierten Privilegs K. Friedrichs I. von 1163 April 182 durch K. Karl IV. von 1363 Januar 193 eingerückt ist, nach dem dann dieselben redlichen und vernünfftiglichen außgegangen und geschrieben seind, mit Rat der Fürsten, Gff. Bannerherren, Edlen und anderer Getreuer, und er verbietet jegliche Zuwiderhandlung bei der in dem Freiheitsbrief K. Karls IV. genannten Pön (von 100 Mark Gold).

Originaldatierung:
Uff ohn ein den letzten tag4 des monats julii (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Inseriert in der Bestätigung K. Ferdinands II. von 1621 November 19, die als Druck vorliegt in der Schrift "Freyheiten deß Stiffts Ruprechtsbergk" (1630) im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 3005: Deduktionen und andere Druckschriften, n. 980a S. 5- 23, hier: S. 6-14). - Inseriert in der Bestätigung K. Karls VI. von 1715 August 27, die als Druck vorliegt in der Schrift "Freyheiten des Closter-Stiffts Rupertsberg" (1732) ebd. (Sign. Abt. 3005: Deduktionen und andere Druckschriften, n. 980 S. 3-17, hier: S. 3-11). - Erwähnt in einer Abschrift des Repertoriums des Klosters Eibingen von 1731 ebd. (Sign. Abt. 23: Eibingen, n. III. 31a fol. 2r) (18. Jh.) sowie einer 1734 angefertigten Abschrift dess. Repertorium ebd. (Sign. Abt. 23: Eibingen, n. III. 31b fol. 6v) und einem Verzeichnis von Akten, Rechnungen und Urkunden von 1805 ebd. (Sign. Abt. 23: Eibingen, n. III. 33 fol. 2r).

Reg.: Chmel n. 825; Roth, Fontes I/1 S. 447f. n. 16 (zu Juli 31); {Scriba3 n. 4000}.

Anmerkungen

  1. 1RI XI n. 2185 (zu 1417 April 10).
  2. 2MGH DF. I. 398.
  3. 3RI VIII n. 3909 (zu 1363 Januar ohne Tagesangabe).
  4. 4Die merkwürdige Datierung ist dadurch zu erklären, daß es sich um eine Übersetzung des lat. Org. handelt. Vgl. LHA Koblenz (Sign. Best. 164: Rupertsberg, n. 110).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 30, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-07-30_1_0_13_5_0_10654_30
(Abgerufen am 21.05.2019).