Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen den Datensatz 16 von insgesamt 354.

Kg. F. bestätigt Abt Tillmann und dem Konvent des Zisterzienserklosters Eberbach (Erbach), Diöz. Mainz, alle Rechte und Privilegien, nimmt sie mit allen ihren Leuten und Gütern in seinen und des Reichs besonderen Schutz und gebietet allen Reichsuntertanen die Beachtung ihrer Rechte und Privilegien.

Originaldatierung:
An suntag vor sand Margrethen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Hermannus Hecht. - KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 22: Eberbach, Urkunden n. 1514), Perg., wachsfarbenes S 8 an purpur-grüner Ss. (stark beschädigt). - Kop.: Inseriert in dem Notariatsinstrument1 des öff. Notars Johannes Frijs von Herborn, Kler. der Diöz. Trier, von 1495 März 27 ebd. (Sign. Abt. 22: Eberbach, Urkunden n. 1729), Perg., braunes S des Protonotars (des apostolischen Stuhles), Dekans (des Mariengredenstifts zu Mainz)2 und Scholasters3 Dr. Johann Jakob Leist an Ps. - Abschrift ebd. (Sign. Abt. 22: Eberbach, Akten n. 788 fol. 7r-v), Pap. (15. Jh.). - 4 Abschriften ebd. (Sign. Abt. 22: Eberbach, Akten n. 788 fol. 49r-v bzw. fol. 53r-v bzw. fol. 63r-64v bzw. fol. 133r-v), Pap. (16. Jh.). - Abschrift ebd. (Sign. Abt. 1098: Depositum des Vereins für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung III: Nachlässe und wissenschaftliche Manuskripte, n. 23/1 Fasz. betitelt: "Regalia" fol. 16r-17r), Pap. (19. Jh.).

Reg.: Chmel n. 853 (ohne Tagesangabe).

Anmerkungen

  1. 1Darin ebenfalls inseriert sind die Urkunden K. Karls IV. von 1361 März 28 ( RI VIII n. 6217), Kg. Wenzels von 1380 Juni 29 und Juni 30 sowie 1384 Dezember 16 und Kg. Sigmunds von 1414 August 17 sowie August 18 ( RI XI n. 1149, 1154).
  2. 2Vgl. zu den von J. J. Keist innegehabten Würden die Notiz des 19. Jh. im Hess. HStA Wiesbaden (Sign. Abt. 1039: Nachlaß J. Grimm, n. 21 S. 1).
  3. 3Auch dieses Amt übte Leist damals vielleicht im Mainzer Mariengredenstift aus, wo Dörr, Mariengredenstift S. 50, keinen Scholaster für die Jahre 1492-1495 namhaft machen konnte.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 5 n. 16, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-07-08_2_0_13_5_0_10640_16
(Abgerufen am 26.05.2019).