Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen die Regesten 101 bis 150 von insgesamt 354

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 101

1454 [Januar 11], [Wiener Neustadt]

K. F. bestätigt den Gff. (Ludwig und Eberhard) von Württemberg alle Rechte und Privilegien.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 102

1454 Februar 12, Wiener Neustadt

K. F. gebietet Eberhard (III.) von Eppstein-Königstein, das Bündnis seines Großvaters (Eberhard I.) mit der Stadt Frankfurt von 1368 sant Urbans abend (Mai 24)1 aufzulösen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 103

1454 Februar 12, Wiener Neustadt

K. F. gebietet Gottfried von Eppstein(-Münzenberg) aufgrund einer Klage Gf. Johanns von Nassau(-Wiesbaden), die Lehen, mit denen dieser vom Reich belehnt worden ist und die Gottfried innehat ohne sie bisher von Johann in lehenswijse zu entphaen, innerhalb von sechs Wochen und drei Tagen nach...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 104

1454 Februar 15, Wiener Neustadt

K. F. beurkundet das Kammergerichtsurteil im Prozeß von Bürgermeistern und Rat der Stadt Gelnhausen gegen den Juden lsaak.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 105

1454 März 9, Wiener Neustadt

K. F. belehnt Gf. Johann von Nassau(-Wiesbaden) und dessen Lehenserben mit der halben Gft. Diez, die ehemals die Herren von Eppstein innegehabt hatten und die K. Sigmund als heimgefallenes Lehen seinem (Johanns) Vater Gf. Adolf verliehen hatte1, von welchem er sie geerbt hat, mit allen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 106

1454 März 11, Wiener Neustadt

K. F. gibt auf Ersuchen einer Botschaft Gf. Johanns von Nassau(-Wiesbaden) seine Zustimmung, daß dieser seiner Ehefrau Maria von Nassau(-Dillenburg) 330 fl. rh. jährlich an dem vom Reich zu Lehen gehenden Zoll zu Lahnstein zur Verbesserung ihres Wittums verschrieben hat. Maria soll ihr Wittum...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 107

1454 März 12, Wiener Neustadt

K. F. teilt Eb. Dietrich von Mainz mit, daß er Gf. Johann von Nassau mit der halben Gft. Diez belehnt hat1 und befiehlt ihm, von Johann dafür an seiner Statt bis sannd Johannß tag zu sunewenden (Juni 24) den gewöhnlichen Eid entgegenzunehmen sowie ihm (K. F.) den Vollzug der Eidesleistung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 108

1454 September 10, Wiener Neustadt

K. F. gebietet Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt, Eberhard von Eppstein-Königstein das Dorf Sulzbach zu übergeben.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 109

1454 September 13, Wiener Neustadt

K. F. gebietet Eb. Jakob von Trier, Eberhard von Eppstein-Königstein nicht im Besitz seines Drittels eines Zollturnosen1 zu beeinträchtigen. Fritag nach der geburt Mariae (nach Reg.).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 110

1454 September 13, Wiener Neustadt

K. F. desgleichen an den Rat der Stadt Mainz.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 111

1454 September 30, Wiener Neustadt (Fälschung)1

K. F. erhebt Ulrich zu Ostfriesland zum Gf. der Gft. Ostfriesland.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 112

1454 Dezember 23, [Wiener Neustadt]

K. F. bestätigt dem Gf. (Ulrich) von Württemberg mit Zustimmung der Kff. und Fürsten alle Rechte und Privilegien. Montag nach Thomae (nach Reg.).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 113

1455 [etwa Januar 11], [-]1

K. F. fordert Gf. Johann von Nassau-Saarbrücken auf, sich gemäß dem auf ihn gelegten Anschlag mit 15 Reitern und 20 Mann zu Fuß an einem Kriegszug gegen die Türken zu beteiligen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 114

1455 Mai 10, Wiener Neustadt

K. F. setzt Eb. Dietrich von Mainz von der Klage Gf. Johanns von Nassau(-Wiesbaden) gegen Gottfried von Eppstein(-Münzenberg) und der deshalb an diesen ergangenen Ladung1 in Kenntnis, und da die Angelegenheit Reichslehen betrifft, er aber davon nit eygentlich wissen hat, bevollmächtigt und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 115

1455 August 27, [Wiener Neustadt]

K. F. belehnt Diepold von Geroldseck mit den ererbten Reichslehen, die er gemeinsam mit Gf. Jakob von Moers(-Saarwerden) innehat1, namentlich mit den Dörfern Friesenheim, Oberweier (Obernweyler) und Oberschopfheim sowie den Wildbännen in der Herrschaft Geroldseck, doch vorbehaltlich der Rechte...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 116

1455 November 8, Graz

K. F. ermahnt Gf. Johann von Nassau-Saarbrücken unter Hinweis auf die in Regensburg1, Frankfurt2 und Wiener Neustadt3 beschlossenen Anschläge, sich entsprechend dem Frankfurter Anschlag, zumindest aber nach bestem Vermögen zu rüsten, um im kommenden lenncz gegen die Türken ins Feld zu ziehen,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 117

1456 Februar 4, Graz

K. F. bestätigt dem Propst Peter Knorr, Lehrer der geistlichen Rechte, sowie Dekan und Kapitel des Marienstifts zu Wetzlar, Diöz. Trier, alle Rechte und Privilegien und gebietet allen Reichsuntertanen sowie namentlich Bürgermeistern, Rat, Bürgern und Gemeinde der Stadt Wetzlar ihre Beachtung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 118

1457 November 7, Völkermarkt

K. F. belehnt Kuno von Westerburg mit den von seinem verstorbenen Vater Reinhard laut dem von Kuno als Vidimus vorgelegten kgl. Lehenbrief1 innegehabten Reichslehen, namentlich mit dem Hochgericht zu Habenscheid und was in das kerspell (Kirchspiel) gehordt, zwei Turnosen am Zoll zu Boppard,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 119

[1457 etwa November 7], [-]1

K. F. beauftragt Gf. Philipp von Katzenelnbogen, an seiner Statt von Kuno von Westerburg den Lehnseid entgegenzunehmen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 120

1457 November 9, Völkermarkt

K. F. bestätigt Kuno von Westerburg alle Rechte und Privilegien. Mitwoch nach s(an)t Leonhard (nach Reg.).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 121

1457 Dezember 15, Graz

K. F. teilt Kuno von Westerburg mit, namens der Kölner Bürger und Kaufleute Wilhelm Kerzgin, Goswin von Stralen, Peter von Stralen, Konrad Romel, Hans Menger, Dietrich von Helden, Rudger Rynck, Tuchscherers, und Jakob Gosweyn von Stralen sei vor ihm über den folgenden Sachverhalt Klage geführt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 122

1458 [Juni 5], [Wien]

K. F. gewährt Eb. Johann von Trier und dessen Nachfolgern das Recht, Streitfälle mit ihren Untertanen vor dem Trierischen Hofgericht aus (zu)tragen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 123

1458 [Juni 5], [Wien]

K. F. gewährt Eb. Johann von Trier die Exspektanz auf im Erzstift Trier gelegene Reichslehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 124

[1458 Juni 5], [Wien]1

K. F. gewährt Eb. Johann von Trier die Freiheit, daß niemand seine und seines Erzstifts Mannen, Burgmannen, Dienstmannen, Bürger und Untertanen vor nichtstiftischen Gerichten belangen darf.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 125

1458 Juni 6, Wien

K. F. belehnt Eb. Johann von Trier im Anschluß an die Ableistung des gewöhnlichen Eides in die Hände des K. mit Rat der Fürsten, Gff. Barone, Edlen und Getreuen mit den Regalien und Lehen der Trierer Kirche, mit allen Herrschaften und Grafschaften, namentlich mit der Grafschaft Diez sowie allen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 126

1459 Februar 9, Wiener Neustadt

K. F. teilt Eberhard von Eppstein-Königstein mit, Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt hätten ihn von der Weigerung des Schultheißen, der Schöffen und der Gemeinde des Dorfes Sulzbach in Kenntnis gesetzt, der ihnen von Eberhard mit ksl. Gebotsbrief1 übersandten Forderung zu willfahren und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 127

1459 April 25, Wiener Neustadt

K. F. schreibt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt auf deren Ersuchen1, ihren Streit mit Eberhard von Eppstein-Königstein, wegen dem er diesem bereits geschrieben habe2, nicht auf dessen etwaiges Verlangen außerhalb des ksl. Hofes austragen zu lassen, eine derartige Bitte sei bisher noch...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 128

1459 Juni 4, Wien

K. F. teilt den Gff. Philipp und Johann von Nassau(-Saarbrücken) unter Hinweis auf die unrechtmäßige und gewaltsame Bedrängung der Reichsstädte Donauwörth und Dinkelsbühl durch Hz. Ludwig von Bayern(-Landshut)1 die Ernennung Hz. Wilhelms von Sachsen und Mgf. Albrechts von Brandenburg zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 129

1459 Juni 22, Wien

K. F. beurkundet das Kammergerichtsurteil im Prozeß wegen des Dorfes Sulzbach.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 130

1459 Juni 22, Wien

K. F. gebietet Eberhard von Eppstein-Königstein, seine Ansprüche auf das Dorf Sulzbach einzustellen1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 131

1459 Juni 22, Wien

K. F. lädt Eberhard von Eppstein-Königstein aufgrund einer Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit Kammergerichtsurteil1 vorbehaltenen Schadenersatzklage auf den 45. Tag nach Erhalt dieses Briefes bzw. den ersten darauf folgenden Gerichtstag peremptorisch vor sich zu rechtlicher...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 132

1460 [etwa Januar 211], [-]

K. F. lädt Gf. Johann von Nassau-Saarbrücken zu einem Tag nach Nürnberg2und fordert ihn auf, im Falle persönlicher Verhinderung seine bevollmächtigte Botschaft zu senden, damit endgültige Beschlüsse bezüglich eines Feldzugs gegen die Türken gefaßt werden können.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 133

1460 [etwa Mai 251], [-]

K. F. lädt Gf. Johann von Nassau-Saarbrücken zu einem Tag nach Nürnberg uf nativitatis (Marie) (September 8), damit Beschlüsse wegen eines Feldzugs gegen die Türken gefaßt werden können.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 134

[1460], [-]

K. F. antwortet dem Kf. (Friedrich) von Sachsen auf ein Schreiben1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 135

[Vor 1461 Juni 1], [-]

K. F. überträgt Pfgf. Friedrich bei Rhein die Entscheidung über die Klage Gf. Ottos von Solms(-Braunfels) gegen Bürgermeister und Rat der Stadt Wetzlar wegen der früher von Ottos Vater1 innegehabten Dalheimer Au außerhalb von Wetzlar.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 136

1461 Juni 6, Graz

K. F. erbietet sich gegenüber Kg. Georg von Böhmen zu gütlichem oder rechtlichem Austrag.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 137

1461 Juli 18, Graz

K. F. gebietet Gf. Gerhard von Sayn, den ksl. Hauptleuten Mgf. Albrecht von Brandenburg, Mgf. Karl von Baden und Gf. Ulrich von Württemberg auf Erfordern unverzüglich zuzuziehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 138

1461 August 8, Graz

K. F. teilt den Gff. Johann und Philipp von Nassau-Saarbrücken mit, daß er auf Bitte von Papst Pius (II.) seine Zustimmung zur Absetzung des zum Eb. von Mainz erwählten und bestätigten Diether von Isenburg und zu dessen Ersetzung durch (Gf.) Adolf von Nassau erteilt hat, und fordert sie auf,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 139

1461 [etwa August 8]1, Graz

K. F. desgleichen an Gf. Gerhard von Sayn.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 140

1461 August 25, Graz

K. F. bestätigt Kg. Georg von Böhmen die Anwartschaft auf die Gft. Katzenelnbogen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 141

1462 Juli 21, Graz

K. F. spricht Räten sowie adligen und städtischen Untersassen Gf. Ulrichs von Württemberg anläßlich der Gefangennahme1 der Brüder Georg, Bf. von Metz, und Karl, Mgff. von Baden, sowie des Gf. Ulrich von Württemberg, die ihn mit großem Leid erfülle, Trost zu und ermahnt sie, nun gemeinsam mit...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 142

1463 Januar 22, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt allen Reichsuntertanen aufgrund einer Klage Gf. Gerhards von Sayn, nicht zuzulassen, daß dessen Feinde ihn weiterhin unbillich an seinen von K. und Reich zu Lehen rührenden freien Turnosen, Zöllen und Rechten zu Kaiserswerth, Engers, Hachenburg und anderswo beeinträchtigen und an...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 143

1463 Januar 26, Wiener Neustadt

K. F. teilt Schultheiß, Schöffen, Richtern, Besehern und Zöllnern der Stadt Kaiserswerth mit, Gf. Gerhard von Sayn habe ihm vorbringen lassen, sie hätten seinen vom Reich zu Lehen gehenden Turnosen am Zoll zu Kaiserswerth durch ihr Gericht bekümmert und ihn daraufhin an der Nutzung dieses...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 144

[Vor 1463 Februar/März], [-]1

K. F. gebietet Eb. Dietrich von Köln, dafür zu sorgen, daß Gf. Gerhard von Sayn und dessen Lande, Leute und Güter, die oft und schwer überfallen, gebrandschatzt und beraubt worden seien, sowie dessen Freiheiten, Turnosen und Zölle zu Kaiserswerth, Hachenburg und anderswo, die vom Reich zu Lehen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 145

1463 April 22, Wiener Neustadt

K. F. verleiht Kg. Georg von Böhmen die Gft. Gf. Philipps von Katzenelnbogen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 146

1463 [Juni 5], [Wiener Neustadt]

K. F. erhebt Hans von Rohrbach sowie dessen Sohn Christoph und ihre männlichen Erben zu Gff. zu Neuburg am Inn.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 147

1463 [September 30], [Wiener Neustadt]

K. F. belehnt Gf. Ludwig von Isenburg(-Büdingen) mit den Reichslehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 148

1463 Oktober 13, Wiener Neustadt

K. F. gebietet und bevollmächtigt Gf. Gerhard von Sayn aufgrund der Ansprüche Friedrich Schaubs1 gegen seinen Schwager Heinrich von Drachenfels (Trackenfels) wegen des Schaubs Gemahlin zugefallenen Erbes, an seiner Statt die Parteien zu einem Rechttag vor sich zu laden, sie zu verhören und den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 149

1463 Oktober 14, Wiener Neustadt

K. F. bevollmächtigt und gebietet Abt Reinhard von Fulda auf Klage der Gräfin Maria von Nassau(-Dillenburg), Gf. Johann von Nassau-Vianden(-Diez) enthalte ihr gewaltsam ihr Erbe und ihre Güter vor1, an seiner Statt die Parteien zu einem Rechttag vor sich zu laden, sie zu verhören und den Fall...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 150

1463 Dezember 91, Wiener Neustadt

K. F. belehnt Gf. Kuno von Solms(-Lich) mit den von seinem anherrn Frank (XII.) d. A. von Kronberg2 ererbten Reichslehen, namentlich mit Schloß und Dorf Rödelheim sowie dem Dorf Niederursel und Helbigshain samt allen Rechten und Zugehörungen, doch vorbehaltlich der Rechte von K. und Reich sowie...

Details