Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 5

Sie sehen die Regesten 1 bis 50 von insgesamt 354

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 1

1440 Mai 17, Wien

Kg. F. belehnt Junggf. Philipp von Nassau-Beilstein auf Bittedes kgl. Rates Gumprecht von Neuenahr mit dem früher vonPhilipps oheym Philipp von Isenburg-Grenzau innegehabtenTurnosen am Zoll zu Lahnstein1, doch vorbehaltlich derRechte von Kg. und Reich sowie anderer. Kg. F. verfügt, daß Philipp...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 2

1440 Mai 20, Wien

Kg. F. belehnt Diether von Isenburg-Büdingen mit den Reichslehen, namentlich mit Büdingen, dem Büdinger Wald mit Wächtersbach, dem Gericht Wolferborn, Dorf und Gericht Selbold, Dorf und Gericht Gründau, den Königsleuten auf der Kalde sowie dem Wildbann in der Dreieich mit Gerichten, Rechten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 3

1441 Juni 19, Wien

Kg. F. ernennt Gf. Philipp von Nassau-Saarbrücken auf Vorbringen von Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Wetzlar, wegen seiner (Kg. F.) Abwesenheit von denselben lannden und wegen seiner schlechten Erreichbarkeit könnten sie ihm die oftmaligen Verletzungen ihrer Privilegien und Rechte nur...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 4

1441 Juli 22, -1

Kg. F. bestätigt und mitbesiegelt als Vormund des Kg. Ladislaus von Ungarn, Hz. von Österreich, und seiner Schwestern die von ihrer Mutter Elisabeth, zu Ungernn Dalmatien Croatien etc. kunigin fraw und rechte erbe des kunigreichs zu Behem und des hertzogthumbs zu Lutzenburgh und der gravschafft...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 5

1441 Juli 23, Wien1

Kg. F. bestätigt als Vormund des Kg. Ladislaus von Ungarn, Hz. von Österreich, und seiner Schwestern die inserierte Urkunde ihrer Mutter Elisabeth, zu Ungern Dalmatien Croatien etc. kuniginne frawe und rechte erbe des konigrichs zu Behem und des hertzogthumbs zu Lutzemburgh und graveschaft zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 6

1441 Juli 26, Wiener Neustadt

Kg. F. belehnt Eb. Jakob von Trier im Anschluß an die Ableistung des gewöhnlichen Eides in die Hände des Kg. mit Rat der Fürsten, Gff. Barone, Edlen und Getreuen mit den Regalien und Lehen der Trierer Kirche, mit allen Herrschaften und Grafschaften, namentlich mit der Grafschaft Diez sowie...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 7

1441 Juli 27, Wiener Neustadt

Kg. F. bekennt, daß Eb. Jakob von Trier ihm durch eine Urkunde bewiesen hat, daß Gf. Engelbert von Nassau(-Dillenburg)-Breda und Gottfried (VII.) von Eppstein(-Münzenberg) Eb. Otto und dem Stift Trier erblich zugesagt haben, die vom Reich zu Lehen gehende Gft. Diez ohne Beeinträchtigung und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 8

1441 Juli 27, Wiener Neustadt

Kg. F. bekennt, daß Eb. Jakob von Trier ihm durch eine Urkunde bewiesen hat, daß Gf. Engelbert von Nassau(-Dillenburg)-Breda und Gottfried (VII.) von Eppstein(-Münzenberg) Eb. Otto und dem Stift Trier erblich zugesagt haben, die vom Reich zu Lehen gehende Gft. Diez ohne Beeinträchtigung und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 9

1441 Juli 301, Wiener Neustadt

Kg. F. teilt Gf. Engelbert von Nassau(-Dillenburg)-Breda und Gottfried (VIII.) von Eppstein(-Münzenberg) mit, Eb. Jakob von Trier habe ihm vorgebracht, daß Gf. Engelbert und Gottfrieds verstorbener Vater2 Eb. Otto und dem Stift Trier erblich zugesagt haben, die vom Reich zu Lehen gehende Gft....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 10

1441 Juli 301, Wiener Neustadt

Kg. F. setzt Gf. Heinrich von Nassau(-Dillenburg)-Vianden und Gottfried (VIII.) von Eppstein(-Münzenberg) davon in Kenntnis, daß er Eb. Jakob von Trier mit der Gft. Diez samt Zugehörungen belehnt hat2. Folglich haben sie und ihre Erben die Gft. künftig von Eb. Jakob und dessen Nachfolgern zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 11

1441 Juli 30, Wiener Neustadt

Kg. F. verspricht Eb. Jakob von Trier, Arnold d. J. von Sierck1, Sohn zu Montclair und Herrn zu Frauenberg, sowie seinen Manneserben vom Geschlecht und Namen derer von Sierck die nächsten ledig werdenden und von Arnold benannten Reichslehen, nämlich Grafschaften, Turnosen, Renten, Gülten und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 12

[Vor 1442 Februar 24], [-]1

Kg. F. belehnt Gf. Dietrich von Sayn mit den ererbten Reichslehen und gestattet, daß er sie gegen Leistung des gewöhnlichen Eides von Eb. Jakob von Trier empfängt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 13

1442 Juni 4, [Frankfurt]

Kg. F. belehnt Henne von Babenhausen als Vormund der Kinder des verstorbenen Helfrich Volrad von Seligenstadt mit den Reichslehen, namentlich mit vier Mark an der Waage zu Frankfurt, einem Hof zu Sachsenhausen, dem halben Zehnten zu Ginnheim und Eschersheim, zwölf Gänsen zu Rendel sowie zwei...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 14

1442 Juni 18, Aachen

Kg. F. belehnt Gf. Philipp von Katzenelnbogen für seinen Vater Gf. Johann mit den Reichslehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 15

1442 Juli 8, Frankfurt

Kg. F. bestätigt den ihm von Eb. Jakob von Trier abermals1 vorgelegten offenen besiegelten Brief vom 2. Juli 1420, den wir .. zu unsern henden genommen, in gelesen und gesiehen hain, das er an carten, schrifft und ingesigeln gancz unverseret und ungeleczet gewest ist, der wörtlich wiedergegeben...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 16

1442 Juli 8, Frankfurt

Kg. F. bestätigt Abt Tillmann und dem Konvent des Zisterzienserklosters Eberbach (Erbach), Diöz. Mainz, alle Rechte und Privilegien, nimmt sie mit allen ihren Leuten und Gütern in seinen und des Reichs besonderen Schutz und gebietet allen Reichsuntertanen die Beachtung ihrer Rechte und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 17

1442 Juli 8, Frankfurt

Kg. F. teilt dem Schultheißen von Frankfurt1, dem Bggf. von Friedberg2und den Vögten von Wetzlar3 sowie den Räten und Bürgern dieser Städte mit, daß er Meisterin und Konvent des Prämonstratenserinnenklosters Altenberg, Diöz. Trier, mit allen ihren Leuten und Gütern etc. in seinen und des Reichs...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 18

1442 Juli 12, Frankfurt

Kg. F. bestätigt Bürgermeistern, Schöffen, Rat und Bürgern der Stadt Limburg, Diöz. Trier, alle ihre Freiheiten und Privilegien.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 19

1442 Juli 13, Frankfurt

Kg. F. bestätigt den ihm von Eb. Jakob von Trier vorgelegten offenen mit zwei anhängenden Siegeln besiegelten Brief vom 2. Juli 1420, den wir zu unsern henden genomen, in auch gelesen und gesehen han, das er an carten, schriffte und insigeln gancz ungeleczt und unverseert gewest ist, der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 20

1442 Juli 13, Frankfurt

Kg. F. bestätigt Schultheiß, Burgmannen, Rat und Bürgern von Oppenheim am Rhein mit Rat der Fürsten, Gff. Edlen und Getreuen alle ihnen von römischen Kaisern und Königen gewährten Privilegien, Rechte und Gewohnheiten, besonders das Privileg K. Karls (IV.)1 und K. Sigmunds2, demzufolge kein...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 21

1442 Juli 15, Frankfurt

Kg. F. gebietet dem Schultheißen von Frankfurt, dem Bggf. von Friedberg und den Vögten von Wetzlar1 sowie den Räten und Bürgern dieser Städte, Meisterin und Konvent des Klosters Altenberg auf deren Ersuchen zu beschützen, und er bestätigt diesen ihre Privilegien2.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 22

1442 Juli 16, Frankfurt

Kg. F. belehnt Gf. Johann von Nassau(-Wiesbaden) mit den von seinem Vater, Gf. Adolf, ererbten Reichslehen, namentlich mit drei Turnosen am Zoll zu Lahnstein, zwei Turnosen am Zoll zu Gernsheim, Burg und Stadt Wiesbaden samt Zugehörungen, dem Hof Mechtildshausen, der in eyn landtgericht gehoret...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 23

1442 Juli 17, Frankfurt

Kg. F. bestätigt den Brüdern Philipp und Johann, Gff. von Nassau-Saarbrücken, alle von ihnen und ihren Vorfahren von seinen Vorgängern und ihm selbst erworbenen Rechte, Besitzungen und Privilegien und gebietet allen Reichsuntertanen deren Beachtung, doch vorbehaltlich der Rechte von Kg. und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 24

1442 [Juli 18], [Frankfurt]

Kg. F. bestätigt den Gff. von Württemberg1 (in zwei gesonderten Briefen) alle Rechte und Privilegien.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 25

[1442 vor Juli 28], [-]1

Kg. F. belehnt Eberhard (II.) von Eppstein(-Königstein) mit seinen von den Gff. und Herren von Falkenstein und Münzenberg ererbten Reichslehen2, namentlich mit dem halben Städtlein Münzenberg, der Burg Königstein, fünf Huben Land zu Nieder-Erlenbach, seinem Anteil an der Fähre oberhalb von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 26

1442 Juli 28, Frankfurt

Kg. F. belehnt Eberhard (III.) d. J. von Eppstein-Königstein mit den Reichslehen, wie sie sein Vater Eberhard (II.) erhalten hatte1, sowie dem Mörler Grund mit Zugehörungen. Samstag nach Jacobi (nach dem Reg. des 19. Jh.).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 27

1442 Juli 28, Frankfurt

Kg. F. bestätigt der Stadt Frankfurt die Freiheit von auswärtigen Gerichten.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 28

1442 Juli 29, Frankfurt

Kg. F. belehnt Gf. Dietrich von Sayn mit den Reichslehen, namentlich mit je einem Turnosen zu Engers und Kaiserswerth, der Vogtei zu Urmitz und zu Irlich samt Zugehörungen, seinem Anteil am Schloß Münzenberg und der dortigen Vogtei, den Wildbännen in der Dreieich, der Rheinfähre zu Weisenau...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 29

[1442 Juli 29], [Frankfurt]

Kg. F. belehnt Reinhard von Westerburg mit den Reichslehen, namentlich mit dem Hochgericht zu Habenscheid und was in das kerspell (Kirchspiel) gehordt, zwei Turnosen am Zoll zu Boppard, einem Turnosen zu St. Goar, von dem er dem Gf. von Katzenelnbogen einen (Löwen-)Englischen1 weitergibt, und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 30

1442 Juli 30, Frankfurt

Kg. F. bestätigt Meisterin und Konvent des Benediktinerinnenklosters Rupertsberg bei Bingen in der Diöz. Mainz auf Bitte Heinrichs Greiffenclau von Vollrads, Dekans zu Trier und Domherrn zu Mainz, die inserierte Urkunde Kg. Sigmunds von 1417 April 71, in die ihrerseits die Bestätigung des darin...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 31

1442 August 1, Frankfurt

Kg. F. bestätigt Abt Johannes und dem Konvent des Klosters St. Matthias bei Trier für sich und seine Nachfolger am Reich alle Rechte, Privilegien und Schenkungen, die sie von römischen Kaisern und Königen sowie von anderen Fürsten und Personen erhalten haben, insbesondere die Schenkung K....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 32

1442 August 1, Frankfurt

Kg. F. bestätigt Abt Johannes und dem Konvent des früheren Klosters St. Eucharius. jetzigen Klosters St. Matthias bei Trier für sich und seine Nachfolger am Reich alle Rechte, Privilegien und Schenkungen, die sie von römischen Kaisern und Königen sowie von anderen Fürsten und Personen erhalten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 33

1442 [August 1], [Frankfurt]

Kg. F. bestätigt die Belehnung Hz. Gerhards von Jülich und Berg mit Geldern und die Ächtung Arnolds von Egmont durch K. Sigmund1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 34

1442 August 5, Frankfurt

Kg. F. bestätigt Meisterin, Priorin und Konvent des Katharinenklosters an der Bockenheimer Pforte in der Frankfurter Neustadt sowie dem dortigen Spital mit Rat der Fürsten, Edlen und Getreuen alle Rechte und Privilegien, Güter, Renten, Zinsen, Ungelder und Mahlgelder sowie besonders das ihnen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 35

1442 August 7, Frankfurt

Kg. F. belehnt Frank (XI.) d. J. von Kronberg, den Sohn des verstorbenen Ritters Hartmann von Kronberg1, erblich mit den Reichslehen, namentlich mit Burg, Stadt und Tal (dail) Kronberg, dem Dorf Eschborn mit den dortigen armen leuten samt allen Zugehörungen, und zwar jeweils zur Hälfte und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 36

1442 August 13, Frankfurt

Kg. F. benachrichtigt Eberhard (II.) von Eppstein-Königstein1 von der Klage unser und des richs derffer und gerichte Sulzbach und Soden, Eberhard versperre ihnen die Wege zu ihrer Mark sowie zu den zugehörigen Wäldern und habe einige dieser Wälder, die seit jeher ihnen gehörten, unrechtmäßig an...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 37

1442 August 13, Frankfurt

Kg. F. setzt Schenk Konrad von Erbach von der ihm im Auftrag von Schultheiß, Schöffen und Gemeinden der Dörfer Sulzbach und Soden vorgebrachten Klage gegen Eberhard (II.)1 von Eppstein-Königstein bezüglich der Nutzung ihrer Mark und der zugehörigen Wälder in Kenntnis. Er gebietet ihm und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 38

1442 August 14, Frankfurt

Kg. F. ernennt Pfgf. Ludwig bei Rhein widerruflich zum Schirmer der von ihm in seinen und des Reiches Schutz genommenen Prior, Haus und Konvent der Kartäuser zu St. Michaelsberg bei Mainz samt Zugehörungen und trägt ihm auf, alle Schädiger der Rechte, Privilegien und wo immer gelegenen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 39

[1442]1 August 16, Frankfurt

Kg. F. belehnt Gilbrecht von Buseck auf dessen Bitte und Vorbringen, er werde darin unrechtmäßig beeinträchtigt, mit dem ihm schon von seinen Vorgängern2 verliehenen Burgsitz zu Kalsmunt und dem Dalheimer Holz genannten Wald sowie deren Zugehörungen in den Gerichten Garbenteich, Steinbach und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 40

1442 August 17, Frankfurt

Kg. F. belehnt Eb. Jakob von Trier, da wir alhie zu Francfurt under der maiestat getronet mit gewonlicher zyrheit, als sich dann das geburet und herkommen ist, sassen, mit Rat der Kff. Fürsten, Gff. Herren und Getreuen, die by uns sassen, mit seinen und des Stifts Trier Regalien, werntlikayt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 41

[1442 Juli 2], [Mainz]1

Kg. F. belehnt Hermann Windecke mit einer Rente und einem Wochengeld am Zoll zu Mainz, die einst von Langhenne zum Jungen und Petergin zum Flosse innegehabt und von K. Sigmund als Reichslehen befunden wurden2 und die Hermann von dem verstorbenen Eberhard Windecke, dem Sohn seines gleichnamigen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 42

1442 [August 24-27]1, Straßburg

Kg. F. belehnt Georg von Ochsenstein mit den Reichslehen, namentlich mit Löwenstein und Niederbronn.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 43

1442 August 27, Straßburg

Kg. F. bestätigt Bürgermeister, Rat und Bürgern der Stadt Montabaur mit Rat der Fürsten, Gff. Edlen und Getreuen alle Rechte und Privilegien, insbesondere die ihnen von K. Karl (IV. als Kg. gewährte und als K.) bestätigte Freiheit von allen Zöllen und Geleitabgaben auf dem Land- und Wasserweg...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 44

1442 August 30, Breisach

Kg. F. ernennt Pfgf. Ludwig bei Rhein in Anbetracht der Tatsache, daß er Gf. Heinrich von Nassau-Vianden(-Dillenburg) wegen seines Streites mit Eb. Jakob von Trier um die lehenschafft der Gft. Diez und ander zweyunge wegen kürzlich vor sich geladen hatte, jetzt aber nicht in diesen landen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 45

1442 September 1, Breisach

Kg. F. gestattet Eb. Jakob von Trier auf dessen Bitte, das Dorf Hasselbach am Laubus (bey dem Leydbos gelegen), welches zu drei Vierteln dem Stift Trier und zu einem Viertel Gf. Philipp von Nassau-Saarbrücken gehört, zu einer stat und festen mit Gräben, Toren und andern notdurfften auszubauen....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 46

1442 September 1, Breisach

Kg. F. gestattet Eb. Jakob von Trier, das Dorf Elz zu einer stadt und feste auszubauen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 47

1442 September 1, Breisach

Kg. F. erklärt auf Bitte Arnolds (VI.) von Sierck, Herrn zu Montclair und Meinsberg, seine Zustimmung zu dem von diesem beabsichtigten Kauf zweier großer alter Königsturnosen an den kurtrierischen Rheinzöllen zu Boppard und Engers, falls Eb. Jakob von Trier, Arnolds Sohn, oder dessen Nachfolger...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 48

1442 September 1, Breisach

Kg. F.1 erhebt Arnold (VI.) von Sierck, seine ehelichen Kinder, Enkel und deren eheliche Nachkommen mit Rat etlicher Kff. Fürsten, Gff. etc. zu Grafen und Gräfinnen des Reichs. Arnold und seine Erben genießen gerichtlich wie außergerichtlich alle gräflichen Rechte, Ehren und Würden und sollen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 49

1442 September 5, Ensisheim

Kg. F. verfügt, nachdem er kürzlich Arnold von Sierck aus besonderer Zuneigung und Gnade zum Gf. erhoben hat1, daß die Herrschaft Montclair auf ewig eine Grafschaft des hailigen reichs mit allen Ehren, Würden, Freiheiten und Rechten wie andere Grafschaften sein soll.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 5 n. 50

1443 Januar 30, Salzburg

Kg. F. belehnt Hz. Heinrich von Bayern(-Landshut) mit Rat der Kff. Fürsten, Gff. Edlen und Getreuen mit der kur und .. wale des reiches, alls das mit taile von seinen elltern und vordern an in kumen, sowie mit allen seinen von Kg. und Reich zu Lehen gehenden Landen und Herrschaften. Er...

Details