Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 894 von insgesamt 1054.

K. F. lädt die Stadt Magdeburg vor sich zu einem Tag nach Frankfurt, dessen genauen Termin er noch bekanntgeben wird.

Überlieferung/Literatur

Org. und Kop. dieser (zuvörderst an die Kff. gerichteten) Ladung noch nicht aufgetaucht. Der Sachverhalt ergibt sich aus der Tatsache, daß die Kff. von Trier und Mainz am 10. bzw. 16. Dezember bei Frankfurt Herberge für den Tag bestellten, im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichstagsakten 11 fol. 5 und 7), als Reg. bei Janssen II n. 593f.

Die Ladung der Stadt Magdeburg ergibt sich aus der Bitte der bereits in Steinau an der Straße (ö. Frankfurt) befindlichen Magdeburger Gesandten vom 26. Januar 1486 an Frankfurt, ihnen für den kommenden Tag Herbergen zur Verfügung zu stellen, da sie auf Forderung des K. nach Frankfurt kämen, im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichstagsakten 11 fol. 25), als Reg. bei Janssen II n. 606.

Die Einladung wurde während des K. Aufenthalt in Frankfurt vom 29. November bis zum 4. Dezember erlassen, denn der K. selbst hatte bei seiner Abreise bereits wieder Herberge in Frankfurt bestellt, wie Frankfurt schon am 6. Dezember den Würzburgern mitteilte, s. Janssen II n. 592. Vor dem 18. Dezember teilte der Frankfurter Rat seinem am ksl. Hof weilenden Gesandten mit, auf des K. Ladungen zu dem Tag hin hätten etliche Kff. und Fürsten Herberge bestellt. Er möge sich dafür verwenden, daß der K. Mandate bezüglich der Begrenzung der fürstlichen Gefolge erlasse. Durchstrichen ist in diesem Briefkonzept bezeichnenderweise der dem K. vorzuhaltende Hinweis, daß Frankfurt zu der Wahl eines römischen Kg. nur 200 Mann Gefolge der Kff. einlassen könne, s. StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichstagsakten 11 fol. 9), (ohne den wichtigen durchstrichenen Zusatz, der verdeutlicht, daß man im Reich über die Absichten des K. keinen Zweifel hegte) gedruckt bei Janssen II n. 596. Vgl. Wiesflecker, Maximilian I. 1 S. 187f. Auf Anfragen Straßburgs und Augsburgs hin teilte der Frankfurter Rat diesen am 26. Januar 1486 mit, der K. habe im abreyten vonn unns uff sontag nach sant Andreas tag (1485 Dezember 4) ... Abredt getan, den tag, so sin keiserlich gnade gein Wirtzpurg gelegt hett, bij unns zu halten, daruff herberge verfangen ... (und) unnser gnedigisten und gnedigen herrn die churfursten unnd fursten des reichs beschrieben ..., gedruckt bei Janssen II n. 607.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 888, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1485-12-00_1_0_13_4_0_10464_888
(Abgerufen am 18.02.2020).