Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 829 von insgesamt 1054.

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Gemeinde der Stadt Frankfurt die heute an ihn erfolgte Bezahlung der am sand Merteins tag (November 11) fällig gewesenen Stadtsteuer in Höhe von 928 fl. rh. zwei Turnosen und einem alten Haller.

Originaldatierung:
Am montag nach sand Merteins tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.p. - KVv: Rta Caspar Perenwert (Blattmitte); Quittanz Franckfort verfalln stattstewr 80 (rechter Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichssteuer, Kasten 11/983, sub dat.), Perg., rotes S 18 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem S 16 rücks. eingedrückt an Ps.

Das Angebot des Nürnbergers Nicolaus Groß d. A. vom 31. Juli 1480, den Steuerbetrag per Wechsel an den ksl. Hof zu transferieren, wie schon zuletzt geschehen (1479?), nahmen die Frankfurter offenbar zu diesem Zeitpunkt nicht wahr, s. StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichstagsakten 10 fol. 47). Da sie ihren Gesandten beim K., Dr. Ludwig zum Paradies, erst am 12. Dezember 1480 instruierten, sich um einen Wechsel für die Steuer zu bemühen, könnte die Zahlung erst nach diesem Termin erfolgt, die vorliegende Quittung also vorausgefertigt oder zurückdatiert worden sein, s. ebd. (Sign. Reichssachen I n. 6064 fol. 1).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 823, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1480-11-13_1_0_13_4_0_10399_823
(Abgerufen am 16.01.2021).