Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 749 von insgesamt 1054.

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, daß er in Ansehung der die gesamte Christenheit bedrängenden Türkenbedrohung einen von Bf. Alexander von Forli, dem päpstlichen Legaten durch deutsche lannd, zwischen ihm und dem Reich sowie dem Haus Österreich einerseits, dem Hz. (Karl) von Burgund andererseits vermittelten Frieden1 angenommen hat, und befiehlt ihnen, diesen Frieden gegenüber den burgundischen Untertanen einzuhalten und in unser Stadt Frankfurt verkünden zu lassen, damit weiterer Krieg im Reich vermieden wird.

Originaldatierung:
Am sontag nach epiphanie domini.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. - KVv: Den ersamen unsern und des reichs lieben getrewen burgermeister und ratte der statt Frannckfurt (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichssachen I n. 5814 B III/458, Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedrückt (stark beschädigt).

Anmerkungen

  1. 1Der Text des am 17. November 1475 vor Nancy ausgehandelten Friedens bei Chmel, Mon. Habsb. I/1 S. 125-133; ebd. S. 133f. dessen Ratifizierung durch Hz. Karl von Burgund vom 31. Januar 1476. Vgl. zum ganzen Bachmann, Reichsgeschichte II S. 533-538.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 747, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1476-01-07_1_0_13_4_0_10319_747
(Abgerufen am 25.11.2020).