Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 714 von insgesamt 1054.

K. F. ersucht den Frankfurter Bürger Walter Schwarzenberg d. Ä. ihm die schriftliche Antwort auf sein ihm nagst vorgetragenes Ansinnen bezüglich der Münze durch Friedrich Nachtrabe überbringen zu lassen.

Originaldatierung:
An mittichen nach dem suntag Quasimodogeniti.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.i.c. - KVv: Unserm lieben getrewn Walthern Swartzenberg dem elltern, burger zu Frannckfurt (Adresse, Blattmitte); Domini imperatoris (Empfängervermerk?; rechter unterer Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Münzwesen n. 594), Pap., rotes (wohl:) S 21 als Verschluß rücks. aufgedrückt.

Bei dem erwähnten, Walter Schwarzenberg offenbar während einer Audienz vorgetragenen Ansinnen des K. handelt es sich möglicherweise um den Vorschlag an den Frankfurter Rat, die dortige ksl. Guldenmünze in die eigene Regie zu übernehmen. Dies legt das Frankfurter Antwortschreiben vom 16. Mai nahe, in welchem der Vorschlag mit Hinweis auf die finanzielle Erschöpfung der Stadt und den unsicheren Stand der ksl. Münzen gegenüber den Prägungen der Kff. abschlägig beschieden wird, s. den Entwurf im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Münzwesen n. 595); vgl. H. 4 n. 710.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 712, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1475-04-05_2_0_13_4_0_10284_712
(Abgerufen am 27.02.2021).