Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 689 von insgesamt 1054.

K. F. schreibt auf Klage der Stadt Frankfurt abermals1 an Gf. Philipp d. J. von Hanau wegen der von diesem unterstützten Weigerung von 15 zur Grafschaft Bornheimer Berg gehörenden Dörfern, ihm (K. F.) mit der Stadt zuzuziehen, bezüglich des an Frankfurt zu entrichtenden Schadenersatzes, der Hälfte der ihm angedrohten Pön und gebietet ihm, die vier gehorsamen Dörfer nicht zu bekümmern.

Überlieferung/Literatur

Org. und Kop. noch nicht aufgetaucht. Ergibt sich aus der Frankfurter Abrechnung über die im Zusammenhang mit dieser Frage entstandenen Kosten für Reisen an den Hof, Kanzleigebühren etc. im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichssachen I n. 6384A, 9/73) (dort fälschlich auf 1488-1490 datiert), vgl. H. 4 n. 686.

Es dürfte sich um das vorliegende Mandat handeln, von welchem der Frankfurter Gesandte Ludwig zum Paradies am 22. Februar meldete, es sei dem Hanauer durch einen ksl. Boten insinuiert worden, s. StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichssachen I n. 5814 BII fol. 250), in den wesentlichen Passagen gedruckt bei Wülcker, Neuss, Urkunden und Akten n. XIX S. 90f.

Anmerkungen

  1. 1Vgl. H. 4 n. 665.

Registereinträge

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 687, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1475-02-03_2_0_13_4_0_10259_687
(Abgerufen am 30.10.2020).