Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 656 von insgesamt 1054.

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, daß er den ihnen vormals angekündigten1 Feldzug gegen den Hz. (Karl) von Burgund nun beginnen will, und befiehlt ihnen bei ihren Pflichten sowie bei Verlust ihrer Privilegien und Rechte, zur Durchführung des großen Anschlags2 außer den seinerzeit geforderten 400 Männern unverzüglich weitere 600 wohlgerüstete Männer, davon ein Viertel zu Pferd, drei Viertel zu Fuß, je zehn Mann mit einem Wagen und entsprechender Ausrüstung zur Bildung einer Wagenburg versehen, auf sonntag vor sannt Andres tag (November 27) bereitzustellen, um mit ihm, den Kff. Fürsten und Reichsuntertanen für etliche Zeit ins Feld zu ziehen.

Originaldatierung:
Am donrstag nach sannt Gallen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. - KVv: Frannckfort (oberer Blattrand).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichssachen I n. 5814 B I/79), Pap., rotes S 18 rücks. aufgedrückt.

Über dieses Mandat wurde in Frankfurt offenbar am 27. Oktober 1474 verhandelt. Am 1. November ordnete man Dr. Ludwig zum Paradies an den K. nach Würzburg ab, um auch die Fragen der Geldrückzahlung an die Stadt Köln, der Stadtsteuer und der Hilfspflicht des Bornheimer Bergs zu klären, s. StadtA Frankfurt/M. (Sign. Bürgermeisterbücher 1474/75 fol. 34r).

Anmerkungen

  1. 1Vgl. H. 4 n. 641.
  2. 2Vgl. dazu Chmel, Mon. Habsb. I/1 418-427; Bachmann, Reichsgeschichte II S. 485.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 654, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1474-10-20_1_0_13_4_0_10226_654
(Abgerufen am 28.10.2020).