Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 520 von insgesamt 1054.

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Northeim, das von Hz. Wilhelm d. Ä. von Braunschweig-Lüneburg und seinen Söhnen Wilhelm d. J. und Friedrich beschlagnahmte Gut etlicher Frankfurter Kaufleute unverzüglich nach Erhalt dieses Schreibens entschädigungslos freizugeben und sich daran durch keinerlei Einrede oder Bedenken hindern zu lassen.

Originaldatierung:
Am mondage nach sant Bartholomeus dage des heiligen zwelffboten (nach Kop.).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Vidimus1 des Michael von Bickenbach, Bernhard Kreiß von Lindenfels und Gerlach von Londorff von 1470 November 26 im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichssachen I n. 5718 Bl. 16b), Pap., grüne SS d. Ausst. vorn unten aufgedrückt.

Zu dem auch in dem vorliegenden Stück ausgeführten Zusammenhang der Pfändung mit der Ächtung der Stadt Lüneburg s. genauer H. 4 n. 521. Das vorliegende Schreiben ließen die Frankfurter den Empfängern erst am 16. März 1471 überbringen, s. StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichssachen-Urkunden n. 255a-d). Vgl. H. 4 n. 521, n. 522, n. 523.

Anmerkungen

  1. 1Das Vidimus trägt am rechten unteren Rand der Rückseite den Vermerk: Johannes Hoffman not(arius).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 518, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1470-08-27_1_0_13_4_0_10090_518
(Abgerufen am 07.03.2021).