Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 507 von insgesamt 1054.

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, daß er in Anbetracht der Tatsache, daß die bisher beschlossenen Anschläge zur Organisierung des Widerstands gegen die Türken in unfruchtbarlichem anhanng verlassenn sind und nunmehr zu befürchten steht, daß die Türken in Kürze ettlich teutsche lannde ergreiffen und under sich bringen, nachdem sie ihm (K. F.) in seinen Erblanden bereits jetzt täglich großen Schaden zufügen, auf unnser lieben Frawn tag nativitatis (September 8) einen Tag nach Nürnberg anberaumt hat. Er befiehlt ihnen wie anderen1 Fürsten, Herren und Städten, ihre bevollmächtigte Botschaft zu diesem Tag, auf dem er persönlich oder durch seine Gesandten vertreten sein wird, zu schicken und dort über eine ordnung zur Abwehr der Feinde des christlichen Glaubens zu beschließen, wozu alle Christen von hohen und nidern stennden und vor allem die der deutschen Nation verpflichtet sind.

Originaldatierung:
Am freitag noch sand Vlrichs tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i. - KVv: Den ersamen unnsern und des reichs lieben getrewen burgermaister und rate der statt zu Franckfurt (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Kaiserschreiben VI, 100), Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedrückt.

Druck: RTA 22, 1 n. 78 S. 250f.

Reg.: Janssen II n. 411; Lichnowsky(-Birk) 7 n. 1466.

Anmerkungen

  1. 1Zu den anderen Empfängern s. die Überlieferung in RTA 22, 1 n. 78 S. 250.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 505, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1470-07-06_1_0_13_4_0_10077_505
(Abgerufen am 25.02.2020).