Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 287 von insgesamt 1054.

K. F. setzt Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt davon in Kenntnis, daß sich der Papst in einem in dieser Woche am ksl. Hof angelangten Schreiben an den K. für die Abhaltung des von ihm (Papst Pius II.) in der Türkenfrage zu mitten mayen zunächst nach Mantua oder Udine (Weyden in Fryaul) angesetzten Tages1 für Mantua entschieden und dorthin bereits seinen Hof verlegt habe. Er (K. F.) bittet sie um die Erfüllung des päpstlichen Ansinnens, gleich ihm, den Kff. Fürsten und anderen Reichsstädten ihre bevollmächtigte Ratsbotschaft dorthin zu entsenden, und begehrt von ihnen schriftliche Antwort2.

Originaldatierung:
Am mittwoch vor unser lieben Frawen liechtmeß tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.i.i.c. Vlricus Weltzli canc. - KVv: Den ersamen burgermaister und ratte der statt zu Frankfurtt, unsern und des reichs lieben getrewen (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. (tlw. geklebt) im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichstagsakten 4 fol. 25), Pap., rotes S 18 als Verschluß rücks. aufgedrückt.

Reg.: Janssen II n. 226.

Anmerkungen

  1. 1Als eine der ersten Amtsmaßnahmen hatte der am 19. August 1458 als Pius II. auf den päpstlichen Stuhl gelangte Enea Silvio Piccolomini am 13. Oktober 1458 die Einberufung eines Tages in Mantua oder Udine verkündet, s. Chmel n. 3634; vgl. Kraus, Deutsche Geschichte S. 352, zum weiteren Voigt, Enea Silvio 3, S. 224ff.
  2. 2Der Frankfurter Rat antwortete am 17. März 1459 positiv unter der Voraussetzung, die benachbarten Kff. und andere kämen dem Ansinnen gleichfalls nach, Janssen II n. 227. Indessen mahnte der Papst am 2. Juni abermals, ebd. H. 4 n. 279.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 287, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1459-01-31_1_0_13_4_0_9857_287
(Abgerufen am 05.03.2021).