Regestendatenbank - 188.480 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 92 von insgesamt 1054.

Kg. F. verkündet Bürgern und Gemeinde (der Stadt) zu Friedberg den entlichen rechtdag, den er Eb. Dietrich von Mainz, Gf. Diether von Isenburg-Büdingen, den Herren Gottfried von Eppstein und Eberhard von Eppstein-Königstein sowie Bürgermeistern und Rat (der Stadt) zu Frankfurt einerseits und den Burgmannen (der Burg) zu Friedberg andererseits wegen der Auseinandersetzung über den zwischen Stadt und Burg Friedberg gefällten Spruch Gf. Hessos von Leiningen, Hans' von Sickingen, Diether Kämmerers, Franks d. Ä. von Kronberg und Philipps d. Ä. von Kronberg auf den nächsten Rechttag nach dem sonnentag Invocavit (also nach 1446 März 6) vor sich gesetzt hat, und fordert sie auf, ihre bevollmächtigte Botschaft dazu zu schicken, damit sie bei Bedarf rechtlich gehört werden kann.

Originaldatierung:
An mitwochen nach des heiligen creutzes tag exaltacionis (nach Kop.)
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. (nach Kop.).

Überlieferung/Literatur

Kop.: Abschrift in einer in Perg. eingebundenen Handakte mit der Aufschrift Der brieffe abeschrifft uber Frideberg der alden und nuwen brieffe im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Pfandschaft Friedberg, Kasten 1445-1479, sub dat.), Pap. (15. Jh). - Abschrift ebd. in einem Kopialbuch a. a. O. (15. Jh.).

Am 1. bzw. 2. Februar 1446 bevollmächtigten bzw. beglaubigten die Pfandherren zu ihrer Vertretung auf dem Rechttag den ebfl.- mainzischen Protonotar Lic. iur. can. Heinrich Lupi, den Frankfurter Schöffen Walter von Schwarzenberg d. A. und den Frankfurter Stadtschreiber Johannes Bechtenhenne, s. die entspr. Stücke a. a. O. sub dat.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 92, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1445-09-15_2_0_13_4_0_9662_92
(Abgerufen am 30.03.2020).