Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 76 von insgesamt 1054.

Kg. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, daß er jetzt zur Erledigung kgl. Aufträge seinen Kämmerer Wolfgang Ungnad nach Frankfurt entsendet, und ersucht sie, diesem ihre am sandt Marteins tag (November 11) fällige gewöhnliche Steuer gegen Übergabe der kgl. Quittung, als vormals gewondlich gewesen ist, zu bezahlen.

Originaldatierung:
An sontag vor sandt Bartholomees tag des heiligen zweliffboten.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. d. Gasp(are) canc. ref. Wilhelm(us) Tatz. - KVv: Den ersamen burgermeister und rate der stat zu Franckfurt, unsern und des reichs lieben getrewen (Adresse, Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Kaiserschreiben IV, 76), Pap., rotes S als Verschluß rücks. aufgedrückt (zerstört).

Am 24. August teilten die in Nürnberg weilenden Frankfurter Gesandten ihren Auftraggebern die ihnen vom Kammermeister Hans Ungnad übermittelte Bitte des Kg. mit; sie legten ihnen nahe, dem Ansinnen zu entsprechen und die Vorauszahlung an den jetzt vom Hof zu Besorgungen auf die Messe abgesandten kamerknecht zu leisten, s. StadtA Frankfurt/M. (Sign. Kaiserschreiben IV, 75).

Reg.: Janssen II n. 87; RTA 17 S. 482 Anm. 2. Lit.: Heinig, Reichsstädte S. 75.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 76, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1444-08-23_1_0_13_4_0_9646_76
(Abgerufen am 28.11.2020).