Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 47 von insgesamt 1054.

Kg. F. erklärt auf Ersuchen Hennes von Stockheim, Johanns von Stockheim (¯) Sohn, und des Frankfurter Bürgers Erwin Voys seine Zustimmung zu dem von jenem an diesen vorgenommenen Verkauf eines an dem Bruckenhofe in Frankfurt gelegenen Hauses - eines Reichsafterlehens1 Gf. Reinhards (II.) von Hanau, welcher seine Einwilligung bereits erteilt habe2 -, da Henne zu widerstatunge eine ausreichende Zahl eigener Güter Kg. und Reich zu Lehen aufgetragen habe. Der Kg. bestimmt, daß Erwin Voys und seine Erben ungehindert im Besitz des Hauses bleiben sollen, doch müssen die dem Reich zu Lehen aufgetragenen Güter künftig jedesmal, wann das zu schulden kumbt, vom Kg. und seinen Nachfolgern zu Lehen empfangen werden.

Originaldatierung:
An sambstag vor sant Gallen tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. Vlricus Sunnenberger canonicus Pataviensis. - KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Rachtungen sub dat.), Perg., rotes S 11 in wachsfarbener Schüssel mit rotem S 14 rücks. eingedrückt an Ps.

Reg.: Chmel n. 1195.

Anmerkungen

  1. 1Am 3. Juni 1442 hatte Kg. F. in Frankfurt Gf. Reinhard II. von Hanau unter anderem mit Gottfrieds von Stockheim Hof in Frankfurt belehnt, s. Regg.F.III. H.3 n. 2.
  2. 2Die Einwilligung Gf. Reinhards datiert vom 8. August 1442 und weist aus, daß dem Gf. von Henne von Stockheim Grundstücke zu Heldenbergen übertragen worden waren, s. StadtA Frankfurt/M. (Sign. Rachtungen sub dat.).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 47, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-10-13_2_0_13_4_0_9617_47
(Abgerufen am 21.04.2019).