Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 29 von insgesamt 1054.

Kg. F. überträgt Hz. Heinrich von Mecklenburg den Achtschatz und die Pön der Stadt Rostock und ermächtigt ihn, diese von der durch K. Sigmund über sie verhängten Acht und Aberacht loszusprechen, falls sie sich mit ihm und den Klägern des Alten Rats geeinigt hat.

Überlieferung/Literatur

Org. und Kop. noch nicht aufgetaucht. Ergibt sich aus Kg. F. Erklärung von 1442 August 4, s. H. 4 n. 39, bes. auch ebd. Anm. 3.

Reg.: Chmel n. 639 (danach das konkrete Datum und die Ortsangabe)1.

Anmerkungen

  1. 1Statt auf den Kreis der von der Acht Betroffenen, bezieht ChmelsRegest die in der Urkunde und auch in unserer Regestvorlage ( H. 4 n. 39) genannten 14 Jahre auf den Zeitraum der Achtgeltung.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 29, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-06-25_1_0_13_4_0_9599_29
(Abgerufen am 22.05.2019).