Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen den Datensatz 25 von insgesamt 1054.

Kg. F. quittiert Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Frankfurt die Bezahlung der gewöhnlichen Steuer in Höhe von 1114 Pf. (Hl.) abzüglich 3 1/2 Sch. (Hl.), das sind in Gold 928 fl. 4 1/2 Schilling (Hl.), die dem heiligen reich am kommenden sand Merteins tag (1442 November 11) fällig wird und die sie auf seinen Wunsch zu seiner Notdurft zu unsern hannden in unsere kunigliche camer im voraus entrichtet haben. Er sagt sie aller Ansprüche an diese und die früheren Zahlungen ledig und sichert ihnen zu, daß seine Erben und Nachkommen ihnen das Geld im Falle seines vor dem Fälligkeitstermin erfolgenden Todes zurückzahlen werden.

Originaldatierung:
An dem heiligen gotzleichnams tag.
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.d.r. ref. d. Jo(hann) Vngnade milit(e) m(a)g(ist)ro camere Henricus Leubing doctor p(ro)th(onotarius). - KVv: Rta Jacobus Widerl.

Überlieferung/Literatur

Org. im StadtA Frankfurt/M. (Sign. Reichssteuer, Kasten 8/980, sub dat.), Perg., rotes S 11 in wachsfarbener Schüssel mit rotem S 14 rücks. eingedrückt an Ps.

Reg.: Chmel n. 558 (mit Mai 30 nach RR O fol. 136).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 4 n. 25, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1442-05-31_4_0_13_4_0_9595_25
(Abgerufen am 25.06.2019).