Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen die Regesten 251 bis 300 von insgesamt 1054

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 251

[1456 etwa Januar 10], [-]

K. F. ersucht die Stadt Ulm um die Zusendung von Büchsenmeistern.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 252

1456 März 22, Graz

K. F. übersendet Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt abschriftlich je ein an ihn gerichtetes Schreiben des Papstes1 und des päpstlichen Legaten Kardinal Johannes von St. Angelo aus Ungarn und fordert sie im Namen des christlichen Glaubens und des gemeinen Nutzens auf, nach bestem...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 253

1456 August 19, Wiener Neustadt

K. F. dankt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt dafür, daß sie ihm Hans Haug für seine Münzstätte in (Wiener) Neustadt ausgeliehen haben, lobt dessen Dienst und bittet sie um die Förderung von dessen Anliegen, wenn er jetzt nach Frankfurt zurückkehrt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 254

[1456 etwa August 25], [-]

K. F. fordert von Eb. Dietrich von Mainz die Freilassung seines (K. F.) Frankfurter Münzmeisters und Dieners Konrad von Steeg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 255

1456 August 25, Wiener Neustadt

K. F. ernennt Friedrich Nachtrabe bis zur Freilassung Konrads von Steeg, seines ksl. Dieners und Münzmeisters zu Frankfurt, durch Eb. Diether von Mainz zum Verweser der ksl. Frankfurter Münzstätte.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 256

[Vor 1456 August 27], [-]

K. F. setzt (Hans?) von Rechberg einen Rechttag gegen die Stadt Ulm.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 257

1456 September 18, Wiener Neustadt

K. F. belehnt Gf. Philipp d. Ä. von Hanau mit den hanauischen Reichslehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 258

1456 September 18, Wiener Neustadt

K. F. urkundet in Sachen der Frankfurter Guldenmünzstätte.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 259

1456 November 24, Wiener Neustadt

K. F. weist in einem an die auf dem Nürnberger Andreastag1 versammelten Kff. gerichteten Schreiben den in deren an ihn gerichteter Ladung zu diesem Tag2 erhobenen Vorwurf der Säumigkeit in der Türkenfrage entschieden zurück. Er betont, vormals bei Papst Nikolaus und jetzt bei Papst Calixt sowie...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 260

1456 November 25, Wiener Neustadt

K. F. setzt Bürgermeister und Räte seiner und des Reiches Städte sowie deren auf dem Andreastag1 in Nürnberg versammelte Ratsboten von der Absicht der Kff. am angegebenen Termin und Ort in der Türkenfrage einen Tag abzuhalten sowie von seiner samt dem kfl. Ausschreiben in Kopie beigefügten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 261

1456 Dezember 24, Wiener Neustadt

K. F. bittet Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt, den von ihm bis zur Freilassung seines Dieners und Münzmeisters zu Frankfurt, Konrad von Steeg, durch Eb. Dietrich von Mainz, welchem er dies nun zum zweiten Mal befohlen hat1, zu dessen Vertreter ernannten Friedrich Nachtrabe2 dort münzen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 262

[1456 etwa Dezember 24], [-]

K. F. fordert von Eb. Dietrich von Mainz erneut die Freilassung seines (K. F.) Frankfurter Münzmeisters und Dieners Konrad von Steeg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 263

1457 Februar 7, Graz

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Frankfurt die an ihn erfolgte Bezahlung der am vergangenen sand Martins tag (1456 November 11) fällig gewesenen Stadtsteuer in Höhe von 928 fl. rh. zwei alten Turnosen und einem alten Haller.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 264

1457 Februar 9, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt auf deren Schreiben1 hin mit, daß ihm Erwin von Steeg, sein Münzmeister zu (Wiener) Neustadt, in ihrem Namen die am vergangenen sant Marteins tage (1456 November 11) fällig gewesene gewöhnliche Stadtsteuer entrichtet hat, und daß er ihnen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 265

1457 Februar 9, Graz

K. F. ersucht Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt, die am künftigen sant Martings tage (November 11) fällige gewöhnliche Stadtsteuer ohne Säumen an Mgf. Albrecht von Brandenburg, den Hofmeister des kgl. Hofes, zu zahlen, der ihnen dafür seine (K. F.) Quittung aushändigen wird, und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 266

1457 Februar 9, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, daß er trotz fortbestehenden Bedarfs ihrem Büchsenmeister, den sie ihm auf Verlangen zur Verfügung gestellt hatten, auf ihre Bitte1 hin heimzukehren gestattet hat, dankt ihnen und bittet sie, sich den Büchsenmeister angelegen sein zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 267

1457 Februar 14, Graz

K. F. eröffnet allen Reichsuntertanen seine Überzeugung, daß dem Hochmeister des Deutschen Ordens in Preußen und dem Deutschmeister, in deren Auftrag kürzlich zu Nürnberg1 inständig um Hilfe gegen die Widersacher2 des Ordens geworben und über deren Nöte ihm (K. F.) schon vorher und auch jetzt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 268

1457 Februar 15, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, daß auf dem letzten in Nürnberg in schein der Turken sach gehaltenen Tag1 beschlossen worden sein soll, in der vasten2 einen abermaligen Tag in Frankfurt in sachen ettwas uns berurende abzuhalten. Im Vertrauen auf ihre Treue befiehlt...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 269

1457 April 25, Cilli

K. F. dankt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt für die ihm auf sein Begehren erteilte Antwort bezüglich des auf Reminiscere (März 13) bei ihnen abgehaltenen Tages.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 270

1457 Oktober 14, Völkermarkt

K. F. beglaubigt bei Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt seinen Rat Meister Hartung von Cappel, Lehrer beider Rechte, zu Verhandlungen bezüglich der Juden.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 271

1457 Dezember 13, Graz

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt, ihm die der ksl. Kammer am vergangenen sand Martins tag (November 11) verfallene Stadtsteuer so rasch wie möglich zu überweisen, da er das Geld dringend benötigt.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 272

1457 Dezember 16, Graz

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt aufgrund der ihm namens seiner und des Reiches Bürger und Kaufleute von Köln Wilhelm Kerzgin, Goswin von Stralen, Peter von Stralen, Konrad Romel, Hans Menger, Dietrich von Helden, Rudger Rynck, Tuchscherer, und Jakob Gosweyn von Stralen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 273

[1457 etwa Dezember 16], [-]

K. F. lädt Hennemann Waltmann, Hans von Maßbach, Jakob von Kronberg, Philipp Rode und Meßfort von Brambach sowie Kuno von Westerburg rechtlich vor sich.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 274

[1457 etwa Dezember 16], [-]

K. F. desgleichen an die Kölner Bürger Wilhelm Kerzgin, Goswin von Stralen, Peter von Stralen, Konrad Romel, Hans Menger, Dietrich von Helden, Rudger Rynck, Tuchscherer, und Jakob Gosweyn von Stralen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 275

1458 Januar 26, Wiener Neustadt

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Frankfurt die an ihn erfolgte Bezahlung der am vergangenen sant Martins tag (1457 November 11) fällig gewesenen Stadtsteuer in Höhe von 928 fl. rh. zwei Turnosen und einem alten Haller1.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 276

1458 Februar 8, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Mainz unter Androhung der in den Freiheiten der Stadt Frankfurt vorgesehenen Strafen, von ihrem Vorhaben1, zwei jährliche Jahrmärkte in Mainz zu errichten, abzustehen und alle dazu bereits ergriffenen Maßnahmen einzustellen, da dies ohne...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 277

1458 Februar 8, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt allen Kaufleuten und sonstigen Besuchern unser und des reichs messe und merckte zu Frankfurt unter Androhung der in den Freiheiten der Stadt Frankfurt vorgesehenen Strafen, die in Mainz von den dortigen Bürgern auß irem eigenem fürnemen errichteten zwei jährlichen Messen nicht zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 278

1458 Februar 8, Wiener Neustadt

K. F. teilt Eb. Dietrich von Mainz mit, daß Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt ihm haben vorbringen lassen, ettlich stett umb Franckford gelegen unterstünden sich, ohne ksl. Erlaubnis Jahrmärkte einzurichten, die gegen die Freiheiten ihrer zwei jährlichen Messen verstoßen, und ersucht...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 279

1458 Februar 8, Wiener Neustadt

K. F. teilt Pfgf. Friedrich bei Rhein mit, daß Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt ihm haben vorbringen lassen, ettlich stett umb Franckford gelegen unterstünden sich, ohne ksl. Erlaubnis Jahrmärkte einzurichten, die gegen die Freiheiten ihrer zwei jährlichen Messen verstoßen, und ersucht...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 280

[1458 etwa Februar 8], [-]

K. F. befiehlt der Stadt Köln, ihre Kaufleute anzuhalten, die ohne ksl. Erlaubnis in Mainz neu eingerichteten Märkte nicht zu besuchen, sondern wie seit alters nur die privilegierten Frankfurter Messen wahrzunehmen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 281

[1458 etwa Februar 8], [-]

K. F. desgleichen an die Stadt Straßburg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 282

1458 Februar 23, Wiener Neustadt

K. F. teilt Mgf. Albrecht von Brandenburg mit, Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt hätten ihm vorbringen lassen, daß Fritz von Grumbach ihre Bürger und Einwohner Matern Kachelhart, Peter Kempff, Hans Makermalt, Berthold Vogt, Contz Liederbach, Henne Godenolt, Peter vom Stein und Paul...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 283

[Vor 1458 August 12], [-]

K. F. hebt jegliche über die Stadt Mainz verhängte Acht für die Dauer von zwei Jahren auf.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 284

[Vor 1458 August 12], [-]

K. F. beauftragt die Stadt Mainz, an seiner Statt den der Familie zum Jungen gehörigen Teil am Mainzer Zoll einzunehmen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 285

1458 September 2, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt, die Synagoge und die gesamte Judenschaft an ein annder zimlich ennde in der statmawr zu versetzen und umzusiedeln, da sie derzeit zu nahe an der Stiftskirche St. Bartholomäus gelegen sind und mit dem geschray .. in irer synagog den...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 286

1458 Oktober 5, Wien

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt bei ihren Pflichten gegenüber K. und Reich und bei schwerer Ungnade, Schloß, Stadt und Bürger von Donauwörth, die er als Kg. wie als K. als unser und des reichs statt an dem heiligen reiche gefünden habe, zu dessen Erhaltung er...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 287

1459 Januar 31, Graz

K. F. setzt Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt davon in Kenntnis, daß sich der Papst in einem in dieser Woche am ksl. Hof angelangten Schreiben an den K. für die Abhaltung des von ihm (Papst Pius II.) in der Türkenfrage zu mitten mayen zunächst nach Mantua oder Udine (Weyden in Fryaul)...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 288

1459 März 15, Wien

K. F. erläßt in Ansehung der Tatsache, daß im Reich und besonders in der Frankfurter Gegend Aufruhr, Krieg, Fehde und räuberisches Unwesen herrschen, wodurch er als römischer K. verachtet, Frankfurt samt Kaufmannschaft und Gewerbe schwer geschädigt wird, in Anwesenheit der Kff. Fürsten und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 289

1459 Juni 4, Wiener Neustadt

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Frankfurt die an ihn erfolgte Bezahlung der am vergangenen sannd Merteins tag (1458 November 11) fällig gewesenen Stadtsteuer in Höhe von 928 fl. rh. zwei Turnosen und einem alten Haller.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 290

[1459 Juni 4], [-]

K. F. ernennt Hz. Wilhelm von Sachsen und Mgf. Albrecht von Brandenburg zu seinen Hauptleuten gegen Hz. Ludwig (IX.) von Bayern(-Landshut).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 291

[1459 Juni 4], [-]

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt die Ernennung von Hz. Wilhelm von Sachsen und Mgf. Albrecht von Brandenburg zu seinen Hauptleuten gegen Hz. Ludwig (IX.) von Bayern(-Landshut) mit und befiehlt ihnen unter Androhung schwerer Strafen, jenen zu Hilfe zu ziehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 292

[Vor 1459 Juni 11], [-]

K. F. lädt Eberhard von Eppstein-Königstein auf Klage von Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt, er beeinträchtige sie an ihren Rechten im Dorf Sulzbach, zu rechtlicher Verantwortung vor sein Kammergericht.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 293

1459 Juni 22, Wien

K. F. bekennt, daß vor sein am ainliften tag des monads juny (11. Juni) unter dem Vorsitz Mgf. Wilhelms von Hochberg abgehaltenes Kammergericht ein Anwalt von Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt gekommen sei und aufgrund einer abschriftlich vorgewiesenen Vorladung1 Eberhards von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 294

1459 Juni 22, Wien

K. F. teilt Eberhard von Eppstein-Königstein mit, daß Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt am Kammergericht Recht gegen ihn erstanden und behabt haben1 und befiehlt ihm von gerichtis wegen, seine Ansprüche auf und seine Maßnahmen gegen das Dorf Sulzbach innerhalb von sechs Wochen und drei...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 295

1459 September 14, Wien

K. F. bestätigt den Brüdern Johann und Siegfried Kellner das überkommene Wappen ihrer Vorfahren in Form eines in der Mitte des Briefes gemalten schwarzen Schildes, auf dessen Grund eine silberne Mauer mit drei Zinnen, darin eine rote Rose mit einem goldenen Knopf und auf jeder Zinne eine...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 296

1460 Januar 21, Wien

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt, ihre Bevollmächtigten zu den Tagen zu schicken, die auf Beschluß des zuletzt von Papst Pius (II.) und den Boten des K. der Kff. und anderer Fürsten in Mantua1 gehaltenen Tages zu weiteren Beratungen und Beschlüssen über einen gemeinen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 297

[1460 etwa Januar 21], [-]

K. F. lädt den Elekten Diether von Mainz zur Beratung der Türkenfrage auf den Tag nach Nürnberg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 298

[1460 etwa Januar 21], [-]

K. F. lädt Friedberg zur Beratung der Türkenfrage auf den Tag nach Nürnberg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 299

1460 Januar 21, Wien

K. F. überschickt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt ksl. Ladungen zu den auf den suntag Invocavit (März 2) nach Nürnberg und auf den suntag Judica in der vassten (März 30) am ksl. Hof angesetzten Tagen an etliche Gff. Herren und Städte1 und bittet sie um deren Beförderung an ihre...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 300

1460 April 3, Wien

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, daß der zur Beschlußfassung eines gemeinen cristenlichen hertzuges gegen die Türken angesetzte Tag1 am ksl. Hof durch den päpstlichen Legaten und seine (K. F.) Bevollmächtigten auf dem Tag des sonntags Invocavit (März 2) in Nürnberg...

Details