Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 4

Sie sehen die Regesten 201 bis 250 von insgesamt 1054

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 201

1450 November 25, Wiener Neustadt

Kg. F. teilt Eb. Dietrich von Köln aufgrund des Vorbringens von Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, Michael von Bickenbach, Philipp d. J. von Frankenstein und andere hätten mit ihren Helfern ohne Grund, gewaltsam, rechtswidrig, ohne zuvor abgesagt zu haben sowie unbewart ir eren das...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 202

[1451 zwischen Januar 17 und Juni 4], [-]

Kg. F. setzt in der Fehde zwischen Mgf. Albrecht von Brandenburg, Konrad von Heideck und der Stadt Nürnberg einen gütlichen Tag am kgl. Hof an.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 203

[Vor 1451 Juni 4], [-]1

Kg. F. lädt die Stadt Worms zu dem auf den St. Veitstag (Juni 15) am kgl. Hof anberaumten gütlichen Tag zwischen Mgf. Albrecht von Brandenburg, Konrad von Heideck und der Stadt Nürnberg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 204

1451 Juli 26, o. O.1

Kg. F. quittiert Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurtdie entsprechend ihren Privilegien an ihn erfolgte Bezahlungder am sant Martins tag 1450 (November 11) fällig gewesenen gewöhnlichen Stadtsteuer.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 205

14511 September 10, Wiener Neustadt

Kg. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt unter Hinweis auf sein früheres Schreiben2 mit, daß er, nachdem ihn unter anderem der in den obern lannden ausgebrochene Krieg zwischen den Fürsten und den Städten bisher daran gehindert habe, jetzt ohne Verzug zum Empfang der Kaiserkrone...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 206

[1451 etwa September 10], [-]

Kg. F. gebietet Ulm und den Städten des Schwäbischen Städtebunds Begleitung auf dem Romzug.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 207

[1451 etwa September 10], [-]

Kg. F. gebietet Nürnberg Begleitung auf dem Romzug.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 208

[1451 etwa September 10], [-]

Kg. F. gebietet Köln Begleitung auf dem Romzug.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 209

[1451 etwa September 10], [-]

Kg. F. gebietet Straßburg Begleitung auf dem Romzug.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 210

[1451 etwa September 10], [-]

Kg. F. gebietet Augsburg Begleitung auf dem Romzug.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 211

[1451 etwa September 10], [-]

Kg. F. gebietet anderen (noch nicht bekannten) Städten Begleitung auf dem Romzug.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 212

1451 Dezember 3, Graz

Kg. F. befiehlt allen Reichsuntertanen, den Konrad Billung1, unsers konigklichen hoffes sachen procurator und diener, und dessen Gefolge samt Pferden und Gütern, den er jetzt in königlichen Geschäften vornehmlich gegen etliche in der Aberacht befindliche Städte in Holland, Seeland,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 213

1451 Dezember 5, Graz

Kg. F. gebietet allen Reichsuntertanen bei seinen und des Reichs rechten und gehorsamkeit, den seit K. Sigmund1 auf Klage Wilhelms von Siel und seiner Partei in der Acht und Aberacht befindlichen Ritter Hans von Hemstat sowie Bürgermeister, Ratmannen und Bürger der Städte Leiden, Delft,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 214

1452 August 1, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt Bürgermeistern, Schöffen, Rat und allen Bürgern der Stadt Frankfurt auf Ersuchen von deren Botschaft mit Rat der Fürsten, Edlen und Getreuen alle ihnen von seinen Vorgängern, ihm und dem Reich gewährten Privilegien1, Rechte und die zwei jährlich dort abgehaltenen Messen, alles...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 215

1452 September 4, Wiener Neustadt

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Frankfurt die an ihn erfolgte Bezahlung der iecz auf sand Martins tag nachstverganngen (November 11) fällig gewesenen gewöhnlichen Stadtsteuer von disem vergangen jare (1451)1 in Höhe von 928 fl. rh.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 216

[Vor 1452 Oktober 4], [-]

K. F. (oder noch Kg.) F. lädt die Stadt Nürnberg auf den 11.November (1452) zu einem gemeinen Tag an seinen Hof, auf demauch über die noch nicht entschiedenen Fehden im Reich verhandelt werden soll.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 217

[Vor 1452 Oktober 4], [-]

K. F. (oder noch Kg.) F. lädt Esslingen an den Hof zu einem Tag.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 218

[Vor 1452 Oktober 4], [-]

K. F. (oder noch Kg.) lädt Frankfurt an den Hof zu einem Tag.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 219

[Vor 1452 Oktober 4], [-]

K. F. (oder noch Kg.) lädt weitere (noch nicht bekannte) Reichsangehörige an den Hof zu einem Tag.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 220

1453 Januar 24, Wiener Neustadt

K. F. gebietet Bürgermeistern, Schöffen, Rat und Bürgern der Stadt Frankfurt bey unsern und des heiligen reichs rechten und gehorsamkait abermals1, die vor langem von Kg. Sigmund auf Klage des inzwischen verstorbenen Mgf. Friedrich von Brandenburg verhängte und noch immer bestehende Acht und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 221

1453 April 9, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, daß er wie die Juden im gesamten Reich, so auch die Frankfurter Juden anläßlich seiner Kaiserkrönung nach altem Herkommen, Gewohnheit und Recht unser vorfaren romischer keysere, auch unsers und des1 heiligen reichs, zur Zahlung der gew...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 222

[1453 etwa April 9], [-]

K. F. fordert die Juden zu Frankfurt bei Strafe auf, ihm durch einen Gesandten die pflichtige Krönungssteuer in Höhe des dritten Pfennigs am St.-Bartholomäus-Tag (1453 August 24) zu bezahlen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 223

14531 Juli 20, Graz

K. F. beglaubigt bei Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt seinen Rat und Kammerprokurator-Fiskal Meister Hartung von Kappel, Lehrer der Rechte, zu Verhandlungen über ein ksl. Ansinnen unser und des heiligen reichs lehen und unser camer antreffende. An freytag vor sand Marien Magdalenen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 224

1453 Juli 23, Graz

K. F. erneuert seinen an alle Reichsuntertanen gerichteten Befehl1, den seit K. Sigmund in der Acht und Aberacht befindlichen Ritter Hans von Hamstad sowie die Städte Leiden, Delft, Rotterdam, Gouda, Oudewater, Schoonhoven, Geertruidenberg, Heusden, Utrecht, Amersfoort, Haarlem, Amsterdam,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 225

[1453 etwa Juli 23], [-]

K. F. erneuert seinen Befehl1, die seit Kg. Sigmund gegen Bürgermeister, Räte und Bürger der Städte Lüttich, Huy, St. Trond, Hasselt, Tongern und Maastricht verhängte Acht und Aberacht zu vollziehen, droht jedem Zuwiderhandelnden selbst die Aberacht an und setzt fest, daß keinerlei früheres...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 226

1453 Juli 24, Graz

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Frankfurt die an ihn erfolgte Bezahlung der am vergangenen sand Martins tag (1452 November 11) fällig gewesenen Stadtsteuer in Höhe von 928 fl. rh. zwei alten Turnosen und einem Haller.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 227

1453 Juli 31, Graz

K. F. beauftragt Frank d. A. von Kronberg mit der Vermittlung einer gütlichen Einigung im Streit zwischen Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt und Gf. Philipp (d. Ä.) von Hanau um die Gft. Bornheimer Berg.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 228

14531 November 16, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt, für ihn von den bei ihnen ansässigen Juden, die sein Gebot, ihm anläßlich seiner Kaiserkrönung bis vergangenen sant Johanns tag (August 29)2 den dritten Pfennig zu bezahlen, mißachtet haben, 2000 fl. rh. und zusätzlich die dieser Summe...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 229

[Vor 1453 November 18], [-]

K. F. teilt (Dekan und Kapitel) des St. Leonhardsstifts zu Frankfurt mit, daß er gemäß dem ihm von Papst Nikolaus (V.) bestätigten Provisionsrecht den Nikolaus Militis, Presbyter der Diözese Mainz, mit der nächsten freiwerdenden Pfründe des Stifts providiert hat.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 230

1454 Januar 11, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, daß ihm, nachdem er dem Papst, anderen Königen, Fürsten, Städten und communen welhischer und anderer gezuonge über die Angriffe und Missetaten der Türken berichtet habe1, jetzt Bf. Johann von Pavia im Auftrag des Papstes über die...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 231

[1454 etwa Januar 11], [-]

K. F. desgleichen an Kg. Ladislaus (von Böhmen und Ungarn).

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 232

1454 Januar 17, Wiener Neustadt

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Frankfurt die an ihn erfolgte Bezahlung der am vergangenen sannd Martins tag (1453 November 11) fällig gewesenen Stadtsteuer in Höhe von 928 fl. rh. zwei alten Turnosen und einem alten Haller.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 233

1454 Januar 24, Wiener Neustadt

K. F. bestätigt Bürgermeistern, Schöffen und Rat der Stadt Frankfurt die von seinen Vorgängern, den Kaisern Friedrich (II.)1, Karl (IV.)2 und Sigmund3 erteilten Gnaden und Freiheiten bezüglich der beiden Frankfurter Messen, der alten und der neuen Messe, was wir in dann daran von rechtens wegen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 234

1454 Februar 15, Wiener Neustadt

K. F. beurkundet das Kammergerichtsurteil im Prozeß vonBürgermeistern und Rat der Stadt Gelnhausen gegen den in derdortigen Burg wohnenden Juden Isaak.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 235

1454 September 10, Wiener Neustadt

K. F. befiehlt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt auf Klage Eberhards von Eppstein-Königstein, diesem das Dorf Sulzbach, welches er nach der durch K. Karl IV. für 2000 Pf.Hl. erfolgten Verpfändung an Philipp von Falkenstein1geerbt habe und welches sie (Frankfurt) deshalb unrechtmäßig...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 236

[1454 zwischen Juli 5 und September 12], [-]

K. F. schreibt für den 29. September einen gemeinen Tag nach Frankfurt aus.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 237

[Vor 1454 September 12], [-]

K. F. beauftragt seine Räte Bf. Eneas von Siena, Bf. Ulrich von Gurk und den Lehrer beider Rechte Meister Hartung von Cappel mit seiner Vertretung auf dem auf den 29. September anberaumten Frankfurter Tag.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 238

14541 September 12, Wiener Neustadt

K. F. beglaubigt bei Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt seine Räte Bf. Eneas von Siena, Bf. Ulrich von Gurk und den Lehrer beider Rechte Meister Hartung von Cappel zu mündlicher Botschaft2.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 239

1454 September 12, Wiener Neustadt

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, daß er ettlich unser ret aus unserm hof, auch annder zu dem von ihm in Sachen von Christenheit und Reich auf sannd Michels tag (September 29) nach Frankfurt anberaumten Tag abgeordnet hat, bittet sie, den vom ksl. Hof aus abgesandten...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 240

1455 Januar 11, Wiener Neustadt

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt auf, sich entsprechend dem Beschluß des letzten Frankfurter Tages1 zu einem Kriegszug im Sommer gegen die Türken zu rüsten, an welchem sie sich gemäß dem auf die Kff. den Hz. von Burgund etc. gelegten Anschlag mit 200 Reitern und 300 Mann...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 241

1455 Februar 15, Wiener Neustadt

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Frankfurt die an ihn erfolgte Bezahlung der am vergangenen sand Martins tag (1454 November 11) fällig gewesenen Stadtsteuer in Höhe von 928 fl. rh. zwei alten Turnosen und einem alten Haller.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 242

[Vor 1455 Juni 4], [-]

K. F. beauftragt Eb. Dietrich von Mainz an seiner Statt mit der rechtlichen Entscheidung des Prozesses zwischen Bürgermeistern, Rat sowie etlichen Bürgern und Einwohnern der Stadt Erfurt einerseits und dem ksl. Diener Hans Kreygenberg andererseits.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 243

1455 Juni 4, Wiener Neustadt

K. F. teilt Eb. Dietrich von Mainz, dem er die rechtliche Entscheidung des Prozesses zwischen Bürgermeistern, Rat und etlichen Bürgern wie Einwohnern der Stadt Erfurt und seinem (K. F.) Diener Hans Kreygenberg übertragen hat, die ihm vorgebrachte Klage Kreygenbergs mit, die Gegenpartei habe...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 244

[Vor 1455 September 11], [-]

K. F. verbietet Gilbrecht Schadeck, gegen die Frankfurter weiterhin vor dem Freigrafen Johann Gardenwech zu Limburg zu prozessieren, und setzt ihm stattdessen einen Rechttag am ksl. Hof.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 245

[Vor 1455 September 11], [-]

K. F. untersagt Johann Gardenwech, Freigraf zu Limburg, aufgrund einer Appellation von Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt, in der Streitsache zwischen Gilbrecht Schadeck und den Frankfurtern noch irgend etwas gegen die Beklagten zu unternehmen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 246

1455 Oktober 22, Graz

K. F. quittiert Bürgermeistern, Rat und Bürgern der Stadt Frankfurt die an ihn erfolgte Bezahlung der am kommenden sand Martins tag (1455 November 11) fällig werdenden Stadtsteuer in Höhe von 928 fl. rh. zwei alten Turnosen und einem alten Haller.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 247

1455 November 8, Graz

K. F. teilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Frankfurt mit, daß er vereinbarungsgemäß den Papst durch eine Gesandtschaft1 von den vielfältigen Bemühungen informiert hat, die er nach der Eroberung Konstantinopels bei Papst, Kgg. Kff. etc. zur Türkenabwehr unternommen hat, und daß auf den Tagen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 248

[Vor 1455 Dezember 17], [-]

K. F. ersucht den Frankfurter Münzmeister Konrad von Steeg, in ettwas (ksl.) geschefften und notdurfften an den Hof zu kommen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 249

14551 Dezember 17, Graz

K. F. fordert Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt auf, nicht zu gestatten, daß jemand die Abwesenheit des dortigen Münzmeisters Konrad von Steeg, welcher seinem Wunsch, in ettwas geschefften und notdurfften an den ksl. Hof zu kommen, entsprochen hat, dazu benutzt, diesen aus seinem Amt zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 4 n. 250

1456 Januar 10, Graz

K. F. bittet Bürgermeister und Rat der Stadt Frankfurt, ihm zur Kriegsführung ihre beiden besten Büchsenmeister, die ausz grossem und clainem zeug zu schiessen kundig sind, zu schicken und verspricht, diese gnediclich halten zu wollen.

Details