Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 35

Sie sehen den Datensatz 173 von insgesamt 222.

K.F. bestätigt als römischer Kaiser und regierender Herr und Landesfürst des verstorbenen Christoph Ungnads1 ordnung und geschefft seins lessten willen2 bezüglich dessen Schlösser sowie Hab und Gut. Er gebietet allen seinen Hauptleuten, Gff. Herren, Rittern und Knechten, Verwesern, Vizedomen, Pflegern etc. sowie allen anderen Amtleuten, Untertanen und Getreuen, diese Bestätigung zu beachten.

Originaldatierung:
An sambstag sannd Mathias abennd des heyligen zwelifboten.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i. p(er) d(ominum) Sig(mund) Prusch(enk) camer(arium). – KVv: Rta (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1482 II 23), Perg., rotes S 21 in wachsfarbener Schüssel mit wachsfarbenem Sekretsiegel rücks. eingedrückt an Ps. – Kop.: Vidimus3 Bf. Lorenz’ von Gurk von 1482 September 19 ebd. (Sign. AUR 1482 IX 19).

Lit.: Erw. in Schäffer, Todesdatum S. 130; zu dem ksl. Rat Christoph Ungnad s. Heinig, Friedrich III. S. 179f.

Anmerkungen

  1. 1Schäffer, Todesdatum S. 127–134 argumentiert schlüssig, dass der Todestag Christoph Ungnads der 11. Januar 1481 gewesen sein muss.
  2. 2Das Original der letztwilligen Verfügung Christoph Ungnads von 1481 Januar 6 befindet sich im HHStA Wien (Sign. AUR 1481 I 6).
  3. 3Das Vidimus wurde ausgestellt auf Bitten Annas, der Witwe Christoph Ungnads, und enthält neben der ksl. Bestätigung auch die letztwillige Verfügung Christoph Ungnads (vgl. dazu Anm. 2). Anna war die Tochter des ksl. Rats Johann von Fraunberg von Haag und seit 1460 mit Christoph Ungnad verheiratet, s. Heinig, Friedrich III. S. 179.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 35 n. 173, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/f7b8b43e-3e43-4ffa-bc26-c861f56f7c4c
(Abgerufen am 27.01.2023).