Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 35

Sie sehen den Datensatz 144 von insgesamt 222.

K.F. fordert die Hausgenossen zu Wien auf, den von ihm eingesetzten Münzmeister Johann von Steeg2 zu unterstützen, wobei ihnen Wechsel und Silberkauf vorbehalten bleiben.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus der Abschrift eines Schreibens der Wiener Hausgenossen an den Kaiser mit dem zeitgenössischen Vermerk auf der Rückseite hausgenossen zu Wienn beswärung 1480 müncz3 im HHStA Wien (Sign. AUR sub dat. 1480)4, Pap. (15. Jh.).

Lit.: Luschin von Ebengreuth, Münzwesen 2 S. 408f.; Probszt, Münz- und Geldgeschichte S. 290f.; Nagl, Österreichische Münzordnung S. 157–161.

Anmerkungen

  1. 1Zur Datierung s. Anm. 3.
  2. 2Zu der Münzmeisterdynastie der Steeg, deren Vertreter bereits seit den 1440er-Jahren im Dienst des Kaisers begegnen, siehe die entsprechenden Belegstellen in den Regg.F.III., vor allem in H. 4 und H. 7.
  3. 3Text und Jahreszahl stammen wahrscheinlich von zwei verschiedenen Händen. Chmel (wie Anm. 4) vermutet nach diesem Vermerk das Jahr 1480 als Ausstellungsjahr des Schreibens der Hausgenossen. Das vorliegende Deperditum, das sich daraus ergibt, ist aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf das Folgejahr zu datieren, in dem der Kaiser am 4. Oktober eine neue Münzordnung für Johann von Steeg erließ, s. Probszt, Münz- und Geldgeschichte S. 290f., die Münzordnung ist gedruckt in Nagl, Österreichische Münzordnung S. 160f. Das Tagesdatum des Deperditums wiederum ergibt sich aus dem Schreiben der Münzerhausgenossen, in dem diese eingangs vermerken, das ksl. Schreiben, der datum stet an mittichen nach Michaelis, sei ihnen an freytag nach Lucie vom ksl. Hauptmann Gf. Haug von Werdenberg und anderen ksl. Räten zugestellt worden.
  4. 4Diese Beschwerde der Hausgenossen ist gedruckt in Chmel, Mon. Habs. I/3 S. 409–412 n. 176.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 35 n. 144, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b8bedf2c-25b0-4786-9cbc-b7f502a08c10
(Abgerufen am 01.02.2023).