Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 35

Sie sehen die Regesten 121 bis 140 von insgesamt 222

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 121

1481 Juni 2, Wien

K.F. weist seinem Kämmerer Sigmund Prüschenk und dessen Bruder Heinrich, Pfleger zu Sarmingstein, eine noch ausstehende Geldschuld auf den Aufschlag zu Sarmingstein, den er dem Kämmerer zu dessen Bezahlung einzunehmen erlaubt hat, an und verfügt, dass sie sich die Summe vom Aufschlag selbst...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 122

1481 Juni 2, Wien

K.F. erlaubt seinem Kämmerer Sigmund Prüschenk und dessen Erben, sich die 1.600 Pfd. Pf. die dieser Jörg von Pottendorf, oberstem Schenken in Österreich und ksl. Hauptmann1, auf ksl. Befehl für den Sold der ksl. Dienstleute entrichtet und ihm (K.F.) vorgelegt hat, vom Aufschlag zu Sarmingstein...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 123

1481 Juni 5, Wien

K.F. verschreibt Wolfgang Seisenegger, Pfleger zu Persenbeug, 500 fl. ung. die dieser ihm auf seine Aufforderung hin zum Unterhalt von Dienstleuten geliehen hat, auf das Schloss Persenbeug sowie andere (Schlösser), die Seisenegger satzweise von ihm innehat, und versichert diesem, dass er diese...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 124

1481 Juni 22, Wien

K.F. erlaubt seinem Kämmerer Sigmund Prüschenk, die von diesem dem ksl. Hauptmann Jörg von Pottendorf1 auf ksl. Befehl an Sold bezahlten 300 Pfd. Pf. vom Aufschlag zu Sarmingstein, den er Prüschenk überlassen hat, einzubehalten, und bestimmt, dass diesem die Summe künftig von dessen Rechnung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 125

1481 Juni 27, Wien

K.F. gestattet Richter und Bürgern zu Velden, über das ihnen gemäß den Briefen früherer Fürsten von Österreich erlaubte mautfreie Führen von wöchentlich zwölf Pfd. Küfel Salz von Passau nach Velden hinaus, fortan zusätzlich wöchentlich ein Pfd. Kufen Schellenberger Salz von Passau nach Velden...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 126

[Vor 1481 Juni 28], [–]

K.F. gestattet Bernhard Inprucker, das ehemals Paul Dachsner gehörende Schloss Peigarten von Heinrich von Neuhaus, der es zurzeit innehat, zu kaufen und abzulösen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 127

1481 Juni 30, Wien

K.F. gestattet seinem Kämmerer Sigmund Prüschenk und dessen Bruder Heinrich, Pfleger zu Sarmingstein, sich die 500 fl. ung. für die sie ihm etliche Weingärten sowie Wein verkauft haben, vom Aufschlag zu Sarmingstein, den er dem Kämmerer zu dessen Bezahlung einzunehmen erlaubt hat, selbst zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 128

1481 Juli 10, Wien

K.F. überträgt Joachim Schott das Schloss Mödling pflegweise bis auf Widerruf sowie Ungeld, Bergrecht und Zehnt mit allen Nutzen, Renten und Zubehör bestandsweise für jährlich zu den Quatembern zu zahlende 800 Pfd. Pf. guter landläufiger Münze. Er befiehlt ihm, das Schloss treu innezuhaben, es...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 129

1481 Juli 17, Wien

K.F. erinnert Bürgermeister, Bürger und Gemeinde der Stadt Salzburg daran, dass Eb. Bernhard (von Rohr) entgegen dessen Ehre, Pflicht und Eide, durch die dieser ihm als röm. Kaiser, seinem rechten, natürlichen Herren, verbunden ist, das Stift Salzburg, ein Ftm. und Glied des Reichs, ohne Not...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 130

1481 Juli 19, Wien

K.F. befreit Bürgermeister, Richter, Rat und Bürger zu Wiener Neustadt vom Aufschlag auf das Salz, das sie von Wien in ihre von ihm genehmigte Salzkammer führen, und gebietet allen Hauptleuten, Landmarschällen, Gff. Herren etc. und insbesondere denjenigen, die zur Handhabe und als Einnehmer der...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 131

1481 Juli 24, Wien

K.F. befiehlt Sigmund Prüschenk, seinem Kämmerer und Pfleger zu Weitenegg, und dessen Bruder Heinrich, dem Pfleger zu Sarmingstein, an der Befestigung zu Ebersdorf (Heberstorff) ob der Herrschaft Weitenegg an der Donau ein Schloss zu errichten und für dessen Bau und Erhalt ebenda eine Maut zu...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 132

1481 Juli 24, Wien

K.F. erlaubt Heinrich Prüschenk, zur besseren Versorgung der Schlösser und Gebäude zu Sarmingstein und Ebersdorf (Heberstorff)1 fünfzig Bewaffnete zu Pferd in ksl. Sold aufzunehmen und sie zur Verteidigung der Schlösser sowie für andere seiner (K.F.) geschefften und notturfften bis auf Widerruf...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 133

1481 Juli 27, Wien

K.F. einigt sich mit Wok von Rosenberg, Bohuslav von Schwamberg, Jan von Schwamberg zu Strakonitz, Diepold von Lobkowitz und Peter Kapler von Winterberg aufgrund der zwischen diesen und ihren mitgewondten einerseits und seinen Landleuten und Untertanen seines Ftm. Österreich andererseits...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 134

[Vor 1481 Juli 28], [–]

K.F. überträgt Mert Pachhauser das Schloss Scheuchenstein und die dazugehörigen Nutzen und Renten pflegweise bis auf Widerruf gegen Zahlung von jährlich 24 Pfd. Pf.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 135

[Vor 1481 Juli 30], [–]

K.F. überträgt Sebald Reichenauer bis auf Widerruf pflegweise das Schloss Purkersdorf mit Zubehör und verpflichtet ihn, es von der dazugegebenen Burghut in Höhe von 40 Pfd. Pf. auf eigene Kosten zu versorgen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 136

1481 August 10, Wien

K.F. erlaubt Bürgermeistern und Rat seiner und des Reichs Stadt Biberach bis auf Widerruf, mit Ehz. Sigmund von Österreich ein Schutzbündnis einzugehen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 137

1481 August 29, Wien

K.F. nimmt Hans Harrasser (d. J.), der in seine Ungnade gefallen war, nachdem er ihm (K.F.) und seinen Landen und Leuten entsagt und letztere über längere Zeit hinweg angegriffen und geschädigt hatte, aufgrund dessen Bitte aus sondern gnaden wieder in seine Gnade auf. Er befiehlt allen seinen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 138

[Vor 1481 September 13], [–]

K.F. überträgt Marquard Budeigk bis auf Widerruf das Schloss Weitersfeld pflegweise mit allen Nutzen, Renten, Zinsen und Zubehör und verpflichtet ihn, das Schloss von den Nutzen und Renten zu versorgen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 139

[Vor 1481 September 15], [–]

K.F. überträgt Wilhelm Lesch bis auf Widerruf das Schloss Baden pflegweise samt dem teicht und anderem Zubehör, ausgenommen das dortige Ungeld1, mit einer jährlichen Burghut von 200 Pfd. Pf. sowie das Schloss Rauhenstein satz- und pflegweise mit Nutzen und Zubehör, das Lesch für 200 fl. ung....

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 35 n. 140

1481 September 20, Wien

K.F. ersucht Mgf. Albrecht (Achilles) von Brandenburg, den Verweser der markgräflichen Lehen im Ftm. Österreich Veit von Ebersdorf1 anzuweisen, das bislang von dem verstorbenen Georg von Starhemberg2 innegehabte Schloss Wolkersdorf, welches samt anderem Hab und Gut an Ulrich (d. J.) von...

Details