Regestendatenbank - 206.193 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 34

Sie sehen den Datensatz 160 von insgesamt 332.

K.F. überträgt Hans von Trautmannsdorf bis auf Widerruf die Pflege von Schloss Kammern samt dem Landgericht und überlässt ihm die zugehörigen Nutzen und Renten, wie sie Gallus Zech innehatte,1 bestandweise gegen Zahlung von jährlich 700 Pfd. Pf.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Erw. im Revers des Hans von Trautmannsdorf von 1478 Juni 3 im HHStA Wien (Sign. AUR 1478 VI 3), Perg., 3 grüne SS des Ausst., seines Vetters und Bürgen Wolfgang von Trautmannsdorf sowie Friedrich Holleneggers in wachsf. Schüsseln an Ps, mit Rta-Vermerk auf der Rückseite.2

Lit.: Muchar, Geschichte 8 S. 103 (zu Mai 5); Baravalle, Burgen S. 381; Ebner, Burgen Steiermark 2 S. 70.

Anmerkungen

  1. 1Gallus Zech war von 1474 bis 1478 April 24 (St. Georgstag) Pfleger von Kammern und hatte die Erträge gegen jährlich 600 Pfd. Pf. in Bestand, s. Chmel, Mon. Habsb. I/2 S. 793 n. 919. In einem ksl. Schreiben von 1478 Mai 14 wird er noch als Pfleger genannt (ebd. S. 767f. n. 835 und S. 778 n. 872), die Übergabe an Hans von Trautmannsdorf dürfte erst im Juni erfolgt sein.
  2. 2Reg.: Muchar, Urkunden-Regesten n. 266 (mit Bestandgeld von jährlich 300 Pfd. Pf.); Göth, Urkunden-Regesten 9 n. 669 (zu Juni 2).

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 34 n. 160, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/b929eeec-f2cf-4c48-be23-47ff1559d472
(Abgerufen am 15.07.2024).