Regestendatenbank - 197.685 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 34

Sie sehen den Datensatz 31 von insgesamt 332.

K.F. verlängert seinem Truchsess Kaspar von Rogendorf, Pfleger von Weitenegg,1 und dessen Erben wissenntlich mit dem brief den Bestand des Ungelds2 zu Waidhofen a.d. Ybbs und zu Ybbs samt Zubehör, das er ihm zuvor in bestanndweis mundlich für zwei Jahre ab sannd Kathrein tag 1474 (November 25) gegen Zahlung von jährlich 1.200 Pfd. Pf. überlassen hat, erneut für zwei Jahre bis zum sannd Kathrein tag 1478 (November 25) gegen Entrichtung derselben Summe pro Jahr. Er verpflichtet sie, das Ungeld treulich und aufrichtigklich innezuhaben und zu verwalten, das Bestandgeld wie gewöhnlich zu den Quatembern zu entrichten, die zugehörigen Bürger und Leute nicht ungebührlich gegen altes Herkommen zu belasten oder dies zu gestatten und das Ungeld nach Ablauf der zwei Jahre abzutreten.

Originaldatierung:
An phintztag sand Peters tag ad vincula.
Kanzleivermerke:
KVr: C.d.i.p. – KVv: Rta. – Rückseite der Wachsschüssel: Vermerk nicht lesbar.

Überlieferung/Literatur

Org. im HHStA Wien (Sign. AUR 1476 VIII 1), Perg., rotes S 21 in wachsf. Schüssel mit wachsf. S 16 rücks. eingedr. an Ps.

Reg.: Lichnowsky(-Birk) 7 n. 1965; Chmel, Mon. Habsb. I/3 S. 647 n. 45.

Lit.: Bergmann, Rogendorf S. 525 [S. 9]; Zajic, Kaspar von Rogendorf S. 14; zur Person des Rogendorfers s. auch Neidhart, Geschichte Pöggstalls S. 41–58; Heinig, Friedrich III./1 S. 195f., zur Familie s. Zajic, Rog[g]endorf S. 1207–1214.

Anmerkungen

  1. 1Zur Verpfändung von Weitenegg an die Rogendorfer im Jahr 1470 s. Regg.F.III. H. 27 n. 35, zur Abtretung Weiteneggs im Jahr 1478 s. unten n. 205.
  2. 2Siehe dazu n. 13.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 34 n. 31, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/acb48a6f-2f21-462e-9197-8b34867d27d7
(Abgerufen am 30.01.2023).