[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 34

Sie sehen die Regesten 141 bis 160 von insgesamt 332

Anzeigeoptionen

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 141

[Vor 1478 April 6], [–]

K.F. belehnt Margarethe, Witwe Augustin Erdingers, mit einem zu Thalheim bei der Kirche gelegenen Hof, der als Lehen ihres Mannes mit dessen Tod heimgefallen ist.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 142

1478 April 15, Graz

K.F. belehnt die Brüder Balthasar, Andreas und Kaspar Lueger aufgrund ihres Erbrechts nach dem Tod ihres Vetters Florian von Altenburg von sonndern gnaden wissennt­lich mit dem brieve, waz wir in von rechten und gnaden wegen daran verleihen sullen oder mugen, mit dem Schloss Rudenegg (Rudegk)...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 143

[Vor 1478 April 16], [–]

K.F. überlässt Richter, Rat und allen Bürgern der Stadt Völkermarkt bis auf Widerruf die Nutzen und Renten von Jahrmarkt1 und Maut zu Völkermarkt bestandweise ab Weihnachten 1478 (1477 Dezember 25) gegen Zahlung von jährlich 100 Pfd. Pf.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 144

1478 April 16, Graz

K.F. ermahnt Kg. Ludwig (XI.) von Frankreich unter Androhung des gewaltsamen Vorgehens, die von diesem eroberte Stadt Cambrai und andere Güter des Reichs zurückzustellen, den gefangen genommenen Bf. von Verdun1 freizulassen, die besetzten Schlösser und Städte des Bistums wieder herauszugeben...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 145

[1478 April 18], [Graz]1

K.F. überträgt Hans Gall von Buchenstein bis auf Widerruf die Pflege von Schloss Hohenmauthen und überlässt ihm die Maut sowie die Nutzen und Renten, wie sie der verstorbene Anton Hollenegger innehatte, bestandweise ab St. Georgstag 1478 (April 24)2 gegen Zahlung von jährlich 120 Pfd. Pf.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 146

1478 April 19, Graz

K.F.1 belehnt seinen Sohn Ehz. Maximilian von Österreich und Burgund2 und dessen Gemahlin Maria, geborene Hzn. von Burgund, sowie ihre gemeinsamen ehelichen Leibeserben aus ksl. Machtvollkommenheit und rechter wissen in crafft diss briefs, was wir ine von rechts und gnaden wegen daran...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 147

1478 April 19, Graz

K.F. entspricht der Bitte seines Sohnes Ehz. Maximilian von Österreich und Burgund1 um schriftliche Belehnung, da ihm dieser vorgebracht hat, wegen des Krieges gegen den Kg. (Ludwig XI.) von Frankreich nicht abkömmlich zu sein, und belehnt mit wolbedachtem mute, guter zeittiger vorbetrachtung...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 148

1478 April 19, Graz

K.F. entspricht wie in n.  147 der Bitte seines Sohnes Ehz. Maximilian von Österreich und Burgund1 um schriftliche Belehnung und belehnt mit wolbedachtem mut, guter zeittiger vorbetrachtung und rate und aus rechter wissen ihn und dessen Gemahlin Maria, Hzn. von Burgund, sowie ihre gemeinsamen...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 149

[1478 zw. April 19 und August 20], [–]

K.F. befiehlt Kardinal Georg (Heßler), an seiner statt von seinem Sohn Ehz. Maximilian von Österreich und Burgund1 und dessen Gemahlin Hzn. Maria den Lehenseid für die ihnen von ihm und dem Reich verliehenen Lehen2 gemäß der ihm schriftlich übermittelten Eidesformel entgegenzunehmen.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 150

[Vor 1478 April 20], [–]

K.F. überlässt Gilg Prantner, Bürger von Cilli, und dessen Erben die Maut zu Cilli und zu Freudenthal1 bestandweise für drei Jahre ab St. Georgstag 1478 (April 24)2 gegen Zahlung von jährlich 750 Mark Pf.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 151

[Vor 1478 April 21], [–]

K.F. überträgt Wolfgang Praun bis auf Widerruf die Pflege von Schloss Kammer im Attersee und überlässt ihm die zugehörigen Nutzen und Renten bestandweise gegen Zahlung von jährlich 600 Pfd. Pf.1

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 152

[1478 April 21], [Graz]1

K.F. überlässt Stephan Widmer das Amt zu Hochenegg2 samt Landgericht, Vogteien, Anleiten, Leitgebgeld,3 Nutzen, Renten und allem Zubehör, auch mit dem durch Flucht oder Abgang der Holden ihm (K.F.) zustehendem Gut, bestandweise für drei Jahre ab St. Georgstag 1478 (April 24)4 gegen Zahlung von...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 153

1478 April 23, Graz

K.F. fordert seinen Sohn Ehz. Maximilian von Österreich und Burgund1 auf, sich nicht, wie geplant, zu Verhandlungen mit den pundtgenossen nach Metz zu begeben, sondern in dessen Ländern zu bleiben und die Verbündeten zu sich kommen zu lassen oder durch Bevollmächtigte zu verhandeln, da in...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 154

[Um 1478 April 24], [–]1

K.F. überlässt Simon Krell von Sachsenburg Fron und Wechsel des Bergbaus in der Herrschaft Ortenburg und in den Gerichten Vellach, Rottenstein, Greifenburg und Kirchheim samt dem gewonnenen Erz aus den Anteilen des Kainachers2 bestandweise für zwei Jahre ab St. Georgstag 1478 (April 24)3 bis...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 155

[1478 April 27], [Graz]1

K.F. überlässt Heinrich Gabelhuber, Bürger von Bruck a.d. Mur, das Ungeld außerhalb von Bruck auf dem Land im Mürztal bis zum Semmering samt den Nebentälern zu Neuberg, in der Stanz und in der Veitsch, im gesamten Aflenzertal mit (Maria-)Zell, im Tragösser- und im Utschtal mit den Nutzen,...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 156

[1478 April 30], [Graz]1

K.F. überträgt seinem Kämmerer Sigmund Prüschenk bis auf Widerruf die Pflege von Schloss Bernstein und überlässt ihm die zugehörigen Nutzen und Renten bestandweise gegen Zahlung von jährlich 200 Pfd. Pf. Er untersagt ihm, die zugehörigen Leute und Holden über die gewöhnlichen Zinse, Dienste und...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 157

1478 Mai 3, –

K.F. quittiert eigenhändig dem (Juden) Isaak und dessen Enkel1, ihre Steuer in der Weise entrichtet zu haben, dass der Jude Jekel für eine Gült, die der K. von dem Kagerer gekauft hat, von ihnen bezahlt wurde. Exaudi.

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 158

1478 Mai 5, Graz

K.F. bestätigt aus ksl. Machtvollkommenheit seinem Vetter Ehz. Sigmund von Österreich und dessen Erben auf dessen Bitte und in Ansehung der treuen Dienste, die dieser und dessen Vorfahren ihm und dem Reich geleistet haben, mit wolbedachtem mute, guttem rate und aus rechter wissen folgende vier...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 159

1478 Mai 14, Graz

K.F. belehnt Jörg Glojacher als Älteren und Lehensträger seines Bruders Ulrich wissenntlich mit dem brief, was wir im zu recht daran verleihen sullen oder mugen, mit folgenden von ihnen ererbten Stücken und Gütern,1 die sie und ihre Erben gemäß Lehens- und Landrecht innehaben und nutzen sollen:...

Details

Friedrich III. - [RI XIII] H. 34 n. 160

[Vor 1478 Juni 3], [–]

K.F. überträgt Hans von Trautmannsdorf bis auf Widerruf die Pflege von Schloss Kammern samt dem Landgericht und überlässt ihm die zugehörigen Nutzen und Renten, wie sie Gallus Zech innehatte,1 bestandweise gegen Zahlung von jährlich 700 Pfd. Pf.

Details