Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 31

Sie sehen den Datensatz 121 von insgesamt 408.

K.F. teilt allen geistlichen und weltlichen Fürsten, Gff. Freiherren, Rittern etc. und allen übrigen Reichsuntertanen mit, dass er seinem reitenden Boten Hans Helben die Überbringung etlicher Briefe befohlen habe, welche die wegen des allgemeinen Heerzuges gegen die Türken auff den sontach Invocavit (März 2) zu Nürnberg und uff den suntag Judica in der vasten schiristkumftig (März 30) am ksl. Hof einberufenen Tage betreffen.1 Er fordert sie auf, Briefe, deren persönliche Zustellung dem Boten ungelegen sei, unverzüglich durch eigene Boten an die vorgesehenen Orte zu befördern, damit sein Bote umso schneller an die anderen kommen könne.

Originaldatierung:
An onser lieben Frawen tag purificacionis (nach Druck).
Kanzleivermerke:
KVr: A.m.p.d.i.2 Ulricus Welczli canc. (nach Druck).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Beglaubigte Abschrift des Rates der Stadt Goslar, die dieser am 26. Februar dem Rat von Lübeck zusandte,3 im AHL Lübeck (Sign. ASA, Interna, Reichssteuer 6, 2) vermutlich Kriegsverlust. Nur im unten angeführten Druck überliefert, danach das Regest.

Druck: UB Lübeck 9 n. 805.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 122–135.
  2. 2Der Druck gibt A.m. serenissimi (sic!) d.i. an.
  3. 3Siehe n. 123.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 31 n. 121, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/d69905bd-abeb-4a80-bb57-afc2062981e5
(Abgerufen am 28.02.2021).