Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 31

Sie sehen den Datensatz 21 von insgesamt 408.

Kg.F. weist Bürgermeister und Rat der Stadt Lübeck an, die auf unser lieb(e)n Frawn tag nativitatis schirstkunftig (Sept. 8) fällige gewöhnliche Stadtsteuer an seiner statt dem Ritter Hartung von Klux, seinem Rat,1 oder dessen Bevollmächtigten gegen Vorlage dieses Briefes auszuhändigen, und quittiert ihnen die Zahlung, sobald diese erfolgt ist.

Originaldatierung:
An mitwochen vor sand Ulrichs tag.
Kanzleivermerke:
KVr: D.m.d.r. – KVv: Rta Jacobus Widerl (Blattmitte).

Überlieferung/Literatur

Org. im AHL Lübeck (Sign. Urkunden Externa, Caesarea n. 187), Perg., anh. S an Ps. ab und verloren.

Kommentar

Erwähnt im UB Lübeck 8 n. 80 Anm. 1. Siehe die Quittungen Hartungs von Klux sowie des Lübecker Bürgers Claus Karbow über den Erhalt der Steuer vom 9. September bzw. 12. Oktober 14432 im AHL Lübeck (Sign. Urkunden Externa, Caesarea n. 188a und n. 188b). Siehe n. 10 und n. 26.

Anmerkungen

  1. 1Fouquet, Lübeck als Reichsstadt S. 292 nimmt unter Berufung auf die Angaben bei Chmel n. 971 irrtümlich an, dass Kg.F. am 10. August 1442 die Zahlung der Lübecker Steuer an Busso Vitzthum verfügt hatte, da Hartung von Klux verstorben sei. In dieser Urkunde wurde Busso aber nur die am 10. Juni 1440 durch Kg.F. im Falle des etwaigen Todes Hartungs erteilte Anwartschaft (Chmel n. 75) auf die Lübecker Steuer bestätigt. Klux starb jedoch erst 1445 und quittierte bis dahin über den Empfang der Steuer, s. n. 30 und die Angaben bei Fahlbusch, Hartung von Klux S. 383f.
  2. 2Siehe UB Lübeck 8 n. 80 Anm. 1.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 31 n. 21, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/acabd72d-7efc-46c2-8a47-60240f236769
(Abgerufen am 23.09.2020).