Regestendatenbank - 195.747 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen den Datensatz 311 von insgesamt 332.

K.F. befiehlt den Brüdern Friedrich und Sigmund, Mgff. zu Brandenburg(-Ansbach), zur Rettung seines Sohnes Maximilian am St. Georgstag (1488 April 24)2 zu ihm nach Köln zu kommen und mit ihm in die Niederlande zu ziehen.3

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus dem Brief Friedrichs und Sigmunds von Brandenburg an K.F. von 1488 April 4, Ansbach, im HHStA Wien (Sign. AUR 1488 IV 4), Pap., rotes S der Ausst. als Verschluss rücks. aufgedr.4

Lit.: Wolf, Doppelregierung Friedrichs III. S. 219; Heinig, Familientreffen S. 189.

Anmerkungen

  1. 1Mit diesem Datum stellte K.F. nachweislich an 32 Adresssaten, unter ihnen Reichsfürsten, Städte, Bff., Klöster und andere Mandate zur Hilfeleistung gegen die Aufständischen aus, s. z.B. Regg.F.III. H. 11 n. 623, H. 10 n. 557.
  2. 2Zur Datierung des St. Georgstages auf April 24 s. Regg.F.III. H. 12 n. 6, Anm. 2.
  3. 3Die Mgff. erhielten das Mandat am 31. März 1488 (… an montag nechstverganngen …).
  4. 4Das Schreiben ist regestiert bei Lichnowsky (-Birk) 8 n. 1111; Wagner, Kaiserliches Buch S. 527–529 n. 59.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 30 n. 311, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1488-03-16_1_0_13_30_0_311_311
(Abgerufen am 23.11.2020).