Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen den Datensatz 257 von insgesamt 332.

K.F. lädt desgleichen Bürgermeister und Rat der Stadt Überlingen zu rechtlicher Verantwortung vor sich.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus der Urkunde der Stadt Überlingen an K.F. von 1487 Februar 8 im HHStA Wien (Sign. AUR 1487 II 8), Pap., grünes S des Ausst. als Verschluss rücks. aufgedr. unter Papieroblate.2

Kommentar

Nach eigenen Angaben erhielt die Stadt den Ladungsbrief am 7. Februar 1487. Sie weist darauf hin, dass sie die veranschlagten 1.352 fl. rh. innerhalb der vom ksl. Mandat3 gesetzten Frist von 20 Tagen an Sigmund von Pappenheim bezahlt habe und darüber eine Quittung besitze4, die sie dem Schreiben beilegt. Die zuvor an Überlingen ausgegangenen ksl. Mandate s. nn. 222 u. 246.

Anmerkungen

  1. 1Zur Datierung s. n. 253.
  2. 2Reg.: RTA M. R. 1 S. 508f. n. 521.
  3. 3Hierbei handelt es sich wohl um das Mandat von 1486 Oktober 5, s. n. 246.
  4. 4Sigmund von Pappenheim stellte Überlingen 1486 Dezember 15 eine Quittung aus.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 30 n. 257, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1487-01-12_5_0_13_30_0_257_257
(Abgerufen am 19.08.2019).