Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen den Datensatz 230 von insgesamt 332.

K.F. gebietet erneut Bürgermeister und Justitiaren der Stadt Toul bei den in seinem früheren Mandat1 angedrohten Strafen den ihnen in Nürnberg auferlegten Anschlag innerhalb einer Frist2 an den Erbmarschall Sigmund von Pappenheim3 zu leisten. Falls sie dem Gebot nicht gehorchen sollten, lädt er sie am 45. Tag nach Ablauf der Frist vor sich zu rechtlicher Verantwortung gegenüber der Klage seines Kammerprokurator-Fiskals.

Überlieferung/Literatur

4 Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus dem Schreiben (lat.) der Stadt Toul an K.F. von 1486 Dezember 4 im HHStA Wien (Sign. AUR 1486 XII 4), Pap., S des Ausst. unter Papieroblate als Verschluss rücks. aufgedr.5

Reg.: Ein ausführliches Regest in der gleichen Angelegenheit s. Regg.F.III. H. 9 n. 371 (an Trier) u. Regg.F.III. H. 15 n. 398 (an Regensburg).

Lit.: Wolf, Doppelregierung Friedrichs III. S. 289; Heinig, Friedrich III./1 S. 133 u. 376.

Kommentar

Das Mandat wurde der Stadt Toul am 27. November 1486 durch Johann Stravogel ausgehändigt. Das darin erwähnte Mandat, das zuvor bereits an die Stadt ergangen war, wollte Toul eigenen Angaben zufolge nicht erhalten haben.

Anmerkungen

  1. 1Siehe n. 206.
  2. 2Die Länge der Frist wird nicht erwähnt.
  3. 3Am 4. Oktober 1486 hatte K.F. den Reichserbmarschall beauftragt, die Eilenden Hilfe der Reichsstädte einzuheben und die Gelder an Eb. Johann von Gran zu übersenden. Der Stadt Nürnberg fiel die Aufgabe zu, die Funktion einer "Reichskasse" auszuüben, s. Chmel n. 7862.
  4. 4Ähnliche Mandate K.F.s in dieser Angelegenheit ergingen 1486 Oktober 5 an verschiedene Städte (u.a. an Basel, Colmar, Heilbronn, Metz, Nördlingen, Regensburg, Trier …). Siehe dazu RTA M. R. 1 S. 474 n. 460a–h.
  5. 5Das Schreiben Touls an K.F. ist regestiert in den RTA M. R. 1 S. 484 n. 486.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 30 n. 230, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1486-10-05_1_0_13_30_0_230_230
(Abgerufen am 17.09.2021).