Regestendatenbank - 204.585 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen den Datensatz 115 von insgesamt 332.

K.F. überlässt Hieronymus Leyninger Schloss und Hauptmannschaft Portenau pflegweise und die zugehörigen Nutzen und Renten bestandsweise widerruflich gegen eine jährliche, zu den Quatembern fällige Zahlung von 500 fl. ung.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus dem Revers Hieronymus Leyningers von 1484 Juli 11 im HHStA Wien (Sign. AUR 1484 VII 11), Perg., S des Ausst. (fehlt), 3 grüne SS Wolfgang und Jörg Leyningers1 sowie ihres Schwagers Gandolf von Kienberg, Pflegers zu Hollenburg und Federaun (Vedrawnn), in wachsf. Schüssel an Ps., mit Rta-Vermerk auf der Rückseite.

Kommentar

Im Revers verpflichtet sich Hieronymus Leyninger, das Schloss mit den Einkünften instandzuhalten, es K.F. und dessen Sohn Maximilian offenzuhalten, keinen Krieg zu beginnen und mit dem Feind keinen Frieden zu schließen, die zugehörigen Bürger und Leute nicht ungebührlich zu belasten und nach schriftlicher oder mündlicher Aufforderung Schloss und Hauptmannschaft samt den Urbarregistern abzutreten. Leyninger sichert K.F. Schadloshaltung zu. Am 12. Juni 1478 stellte Friedrich Durrer K.F. einen Revers über die Übergabe der Hauptmannschaft und des Schlosses Portenau aus, s. das in Vorbereitung befindliche Heft der Regg.F.III. für den Zeitraum 1476–1479.

Anmerkungen

  1. 1Die Brüder Wolfgang und Jörg Leyninger verbürgen sich für ihren Bruder Hieronymus.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 30 n. 115, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1484-07-11_1_0_13_30_0_115_115
(Abgerufen am 28.05.2024).