Regestendatenbank - 196.301 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen den Datensatz 92 von insgesamt 332.

K.F. überlässt Sigmund Tätzger widerruflich das Ungeld zu Wels mit allen zuestenndn und Zubehör bestandsweise gegen eine jährliche, zu den Quatembern fällige Zahlung von 540 Pfd. Pf. guter landläufiger Münze.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus dem Revers Sigmund Tätzgers von 1484 März 19, Graz, im HHStA Wien (Sign. AUR sub dat. 1484 III 20), Perg., 2 grüne SS des Ausst. und Hans von Selbachs, Hubmeisters zu Graz, in wachsf. Schüsseln an Ps., mit Rta-Vermerk auf der Rückseite.2

Lit.: Walter, Ungeld S. 67; Holter/ Trathnigg, Wels von der Urzeit bis zur Gegenwart S. 90.

Kommentar

Siehe n. 138. Im Revers verpflichtet sich Sigmund Tätzger, die zugehörigen Leute nicht ungebührlich zu belasten und nach schriftlicher oder mündlicher Aufforderung das Ungeld abzutreten. Er sichert K.F. Schadloshaltung zu.

Anmerkungen

  1. 1Holter/ Trathnigg, Wels von der Urzeit bis zur Gegenwart S. 90 nennt als Ausstellungsdatum der Urkunde 1484 März 13, führt als Begünstigten allerdings Wolf Tätzger an.
  2. 2Der Revers ist regestiert bei Chmel n. 7656.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 30 n. 92, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1484-03-19_1_0_13_30_0_92_92
(Abgerufen am 03.03.2021).