Regestendatenbank - 204.585 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen den Datensatz 50 von insgesamt 332.

K.F. überlässt Wilhelm von Auersperg die Einkünfte, Amt, Landgericht und Maut des Schlosses (Ober-)Stein in Krain mit allen Rechten und Zubehör, wie sie bis dahin Eras-mus Lueger innegehabt hat, widerruflich bestandsweise gegen eine jährliche Zahlung von 750 fl. ung. zu den Quatembern.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus dem Revers Wilhelm von Auerspergs von 1483 Juli 25, Laibach, im HHStA Wien (Sign. AUR 1483 VII 25), Perg., 2 SS des Ausst. (ab und verloren) und Kaspars von Tschernembl (rot) in wachsf. Schüsseln an Ps., mit Rta-Vermerk auf der Rückseite.

Lit.: Zu Wilhelm von Auersperg und seiner Familie s. Heinig, Friedrich III./1 S. 231f.

Kommentar

Im Revers verpflichtet sich Wilhelm von Auersperg, die zugehörigen Leute und Holden nicht ungebührlich zu belasten sowie nach mündlicher oder schriftlicher Aufforderung K.F.s das Schloss (Ober-)Stein in Krain samt Einkünften abzutreten. Er sichert K.F. Schadloshaltung zu.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 30 n. 50, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1483-07-25_1_0_13_30_0_50_50
(Abgerufen am 28.05.2024).