Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen den Datensatz 18 von insgesamt 332.

K.F. überlässt Wolfgang Brunner, Bürger zu Wien, bestandsweise den Getreidezoll auf dem Neuen Markt in Wien mit allen Nutzen und Renten, den er ihm schon für zwei Jahre, die nun mit dem vergangenen Montag vor dem Fest der hll. Fabian und Sebastian (1483 Januar 13) verstrichen waren, bestandsweise verschrieben hatte, und gibt ihm außerdem den Zoll auf Rüben und andere Feldfrüchte ab diesem genannten Datum gegen eine jährliche zu den Quatembern fällige Zahlung von 40 Pfd. Pf. in die Hände K.F.s oder seiner Erben.

Überlieferung/Literatur

Org. oder Kop. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Dep.: Ergibt sich aus dem Revers Wolfgang Brunners von 1483 März 13 im HHStA Wien (Sign. AUR 1483 III 13), Perg., 2 grüne SS des Ausst. und Jörg Goldbergers, des Bürgers und Ratsherrn von Wien, in in wachsf. Schüsseln an Ps., mit Rta-Vermerk auf der Rückseite.1

Kommentar

Im Revers verpflichtet sich Wolfgang Brunner, niemanden übergebührlich zu belasten und den Zoll nach Ablauf der Frist abzutreten. Er sichert K.F. Schadloshaltung zu.

Anmerkungen

  1. 1Der Revers ist regestiert bei Chmel n. 7605.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 30 n. 18, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1483-03-13_1_0_13_30_0_18_18
(Abgerufen am 25.02.2020).