Regestendatenbank - 187.233 Regesten im Volltext

[RI XIII] Friedrich III. (1440-1493) - [RI XIII] H. 30

Sie sehen den Datensatz 9 von insgesamt 332.

K.F. erlaubt seinem Kämmerer und Hofmarschall Sigmund Prueschenk, die den Rottmeistern Schestek und Albrecht für die Bezahlung seiner bei Korneuburg eingesetzten Dienstleute zu Fuß vorgestreckten 350 Pfd. Pf. vom Aufschlag zu Sarmingstein zurückzubehalten. Die Summe ist in der Abrechnung entsprechend anzuführen.

Originaldatierung:
An mittichen den aschtag (Kop.).

Überlieferung/Literatur

Org. im bearbeiteten Bestand nicht überliefert. – Kop.: Inseriert im Vidimus Abt Johanns und des Konvents Unserer Lieben Frau zu Baumgartenberg von eritag nach dem sontag Misericordia domini 1496 (April 19) im HHStA Wien (Sign. AUR sub dat. 1480 Oktober 14), Perg., mit durchgezogenem S von Abt und Konvent (ab und verloren), n. 16.

KVr: C.d.i.p. (nach Kop.)

Lit.: Zu Sigmund Prueschenk s. Heinig, Friedrich III./1 S. 78–88.

Nachträge

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

[RI XIII] H. 30 n. 9, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1483-02-12_1_0_13_30_0_9_9
(Abgerufen am 16.02.2020).